Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog der sehr werthvollen Sammlung von Künstler-Lithographien aus dem Besitze eines bekannten Berliner Kunstfreundes: enthaltend die kostbarsten und seltensten Blätter aus der Erfindungs und Blüthezeit der lithographischen Kunst in chronologischer Anordnung ... ; Versteigerung 20. März 1902 und folgende fünf Tage (Katalog Nr. 66) — Berlin, 1902

Seite: 32
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1902_03_20/0041
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
F . LENTHE, Historien- und Bildnissmaler, geb. um 1790. War um 1818 Mecklenburgischer Hofmaler.

465 Karl Friedrich Wilhelm Erbstein. Brustbild nach links, fol. um 1820.

Sehr interessante Arbeit.

JOHANN FRIEDRICH JAKOB RENSCH, Bildniss- Hnd Historienmaler, geb. 1792 zu Dresden, Schüler von Pro-
fessor Schubert, später selbst als Professor der Zeichenkunst an der Bau- und Industrieschule in Dresden thätig.

466 2 Blatt: Maria Josepha Amalia. Königin von Spanien; Männliches Bildniss. Brustbilder
in oval. kl. fol. u. fol. um 1818.

Sehr frühe und feine Blätter.

O I TO WAGNER, Maler, Radirer und Lithograph, geb. 1803 in Torgau, Schüler der Dresdener Akademie, auf Studien-
reisen durch Deutschland, die Schweiz und Italien weitergebildet. Gest. 1861 zu Dresden.

467 3 Blatt: Ansichten vom Kloster Altzelle bei Nossen. 4 u. qu. 4. um 1820.

„Diese Blätter gehören zu den früheren Leistungen des Steindruckes und kommen selten vor.
(Nagler).

468 4 Blatt: Ansichten aus Altzelle. A. L. lith. 4 u. qu. 4. 1818.

Ebenso.

DÜSSELDORF.

469 Jesus heilt Kranke. Gedruckt im National Industrie Comptoir in Düsseldorf, fol. Kreide.

Eine der ersten Düsseldorfer Lithographien von grosser Seltenheit. um 1820.

DIETRICH MONTEN, Maler, geb. 1799 in Düsseldorf. Schüler der dortigen Akademie und von Hess in München
weitergebildet auf Reisen durch Oesterreich, Holland und Italien Gest. 1843 in München.

470 3 Blatt: Reiterbilde.r mit Kosaken, Türken u. a. qu. fol. 1818.

FRANKFURT MAIN.

ELISABETH v. A.

471 Das Rheinthal von der Mündung der Nahe bis zur Mündung der Mosel. Panorama der
beiden Ufer. gr. fol. 1821.

Aeusserst seltenes Blatt und eine bedeutende Leistung der damaligen Zeit. In Ferchls Annalen
besonders hervorgehoben.

A. LUCAS.

472 Junges Mädchen auf einem Balcon, im Hintergrunde das Heidelberger Schloss. Gedruckt
bei L. C. Vogel, Frankfurt a. M. fol. Abgebildet: V. K. d. G. Wien. um 1825.

Von aussergewöhnlicher Anmuth und technisch vollendet zählt dieses Blatt mit zu den
besten deutschen Lithographien jener Zeit.

__ Siehe die Abbildung. SSS

JOHANN SUSENBETT.

473 3 Blatt zu „Geschichte, Erscheinungen und Prophezeihungen des Job. Adam Müller, eines
Landmanns auf dem Maisbacher Hofe, zwei Stunden von Heidelberg''. 8. Frankfurt a. M.
bei den Gebrüdern Wilmanns. 1816.

Vollständiges, unbeschnittenes Exemplar und einer der allerfeinsten Frankfurter Drucke, auch
literarisch interessant. Sehr selten.

NICOLAUS VOGT.

474 24 Blatt: Rheinische Bilder mit dazu gehörenden Gedichten. Erfunden von Nicolaus
Vogt, gezeichnet von Peroux. lithographirt von Johann Susenbett. In Pppbd.
gr. fol. 1821.

Eines der Hauptwerke der Lithographie.

32
loading ...