Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog der sehr werthvollen Sammlung von Künstler-Lithographien aus dem Besitze eines bekannten Berliner Kunstfreundes: enthaltend die kostbarsten und seltensten Blätter aus der Erfindungs und Blüthezeit der lithographischen Kunst in chronologischer Anordnung ... ; Versteigerung 20. März 1902 und folgende fünf Tage (Katalog Nr. 66) — Berlin, 1902

Seite: 33
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1902_03_20/0042
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
GOTHA.

In Gotha wurden 1808 von einer Anzahl von Künstlern die ersten lithographischen Versuche gemacht, die sich an
die Münchener Vorlagen anlehnten, aber über ein bescheidenes Anfangsstadium nicht hinauskamen. Die Blätter
müssen aber als hochinteressante Dokumente der Entwicklung der Lithographie in Deutschland betrachtet werden,
besonders, da andere Stücke bisher nicht veröffentlicht worden sind. Siehe Z. f. B., Jahrgang 1898.

ERNST S.

475 Hügelige Landschaft mit Bäumen und Häusern. Kreidezeichnung auf Stein, kl. qu. fol. 1808.

Wahrscheinlich frühester Versuch.

476 4 Blatt: Baum- und Pflanzenstudien. Insectenanatomie. spielende Putten, flötenblasender
Putte In Stein gravirt. qu. 8. Z. f. B. 1897. 1808.

Hochinteressante Blätter.

HARTMANN S.

477 Skizzen zur besseren Ausführung für Künstler und zur Nachahmung für Schüler als Ver-
suche des chemischen Steindrucks in Gotha. Mit vier Abbildungen, lithographirtem Text
und Titel. Z. f. B. 1898. gr. qu. fol. 1809.

Es ist dies die erste lithogr. Erscheinung nach Art des Musterbuches von München. Die 4 Kreide-
zeichnungen zeigen noch den Charakter der Versuche. Der Text, ebenso wie die Noten
lithographirt, sollen die Brauchbarkeit der Lithographie für Herstellung ganzer Werke zeigen
Von äusserster Seltenheit, vielleicht Unicum.

MENGE.

478 Landschaft mit ruhenden Schafen und Ziegen, qu. fol. Z. f. B. 1898. um 1808.

Erster Versuch und noch mangelhaft im Abdruck.

479 Dasselbe Blatt, qu. fol. um 1808.

Ebenso, jedoch klarer Abdruck.

RENNENKAMPF.

480 Un Cosaque. Gegenseitige Copie nach General Lejeunes, 1807 in München gezeichnetem
Blatte, kl. fol. Z. f. B. 1898. um 1808.

Nach dem ein Jahr vorher in München lithogr. Original gefertigt, zeigt dass Blatt noch alle Eigen-
schaften unbeholfener lithogr. Versuche.

481 2 Blatt: Das Vorige; Gustav Adolph, König von Schweden. Loewid lith. kl. fol. Z. f. B. 1898.

Ebenso.

T. W. WENIG.

482 2 Blatt: Gottlob Nathanael Fischer, Brustbilder nach rechts u. nach links. Feder- und Kreide-
zeichnung, kl. fol. um 1818.
Aeusserst interessante frühe Blätter, wohl Versuche.

HAMBURG.

Die Lithographie wurde in Hamburg durch den Maler Speckter 1818 eingeführt.

AMTMANN ABENDROTH.

483 2 Blatt: Ritzebüttel und das Seebad zu Cuxhaven, qu. 8 u. kl. qu. fol. 1818.
Mit zu den ersten Hamburger Lithographien gehörig.

33
loading ...