Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog der sehr werthvollen Sammlung von Künstler-Lithographien aus dem Besitze eines bekannten Berliner Kunstfreundes: enthaltend die kostbarsten und seltensten Blätter aus der Erfindungs und Blüthezeit der lithographischen Kunst in chronologischer Anordnung ... ; Versteigerung 20. März 1902 und folgende fünf Tage (Katalog Nr. 66) — Berlin, 1902

Seite: 35
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1902_03_20/0044
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
GUSTAV VON LENGERKE.

501 Beiisar. Brustbild in oval nach Gerh. v. K Ligeigen, kl. fol. 1820.

502 Dasselbe schöne Blatt.

OTTO SPECKTER, Lithograph, Radirer und Maler, geb. 1807 in Hamburg, gest. 1871 daselbst. Seine Blatter nehmen
unter den Hamburger Lithographien die erste Stelle ein.

503 Die Leidensgeschichte Christi. Nach dem Gemälde von Memling im Dome zu Lübeck
gr. qu. fol. 1823.

504 Der Brand zu Hamburg: St. Nicolai vor dem ersten Einstürze, fol. um 1826.

505 12 Blatt zu „Das Märchen vom gestiefelten Kater." Mit Text, in Pppbd. 4. Zweite Auflage.

1858.

F. TRACKERT.

506 4 Blatt: Schiller: Wieland; Walter Scott; Dante Alighieri. Brustbilder, fol. Kreide, um 1820.

Sehr feine und seltene Drucke.

LEIPZIG.

BREITKOPF & HÄRTEL.

507 Variations pour le pianoforte sur le duo: „Wenn mir dein Auge strahlet" de l'opcra: Das
unterbrochene Opferfest par Gelinek. Sechs Seiten Notendruck mit Titel, qu. fol. um 1815.

508 Friedrich Schiller. Brustbild in oval nach rechts. Tischbein p. Opitz (?) lith. fol.

um 1819.

GEORG EMANUEL OPITZ, Maler und Kupferstecher, geb. 1775 zu Prag, Schüler von Casanova in Dresden, machte
Reisen nach Paris, Heidelberg und Altenburg, liess sich in Leipzig nieder, wo er 1841 starb. — Die Arbeiten dieses
Künstlers sind als frühe und fein ausgeführte Lithographien für deren Geschichte von Bedeutung. V. K. d. G.

509 Vieh Jan Vohr! Hüte dich vor Morgen! (Walter Scott, Waverley). fol. um 1820.

510 2 Blatt: Der Pfingsttanz: Gregorius Singen, qu. fol. um 1820.

Zwei interessante Leipziger Lokalscenen.

511 5 Blatt: Volkstrachten der Deutschen: Rhein-Pfälzer. Tiroler, Sächsische Landleute, Vier-
länder Bauern, Stock-Böhmen, gr. fol. um 1822.

512 4 Blatt desgleichen: Russische Bauern, Stock-Böhmen, Tiroler, Rhein-Pfälzer. um 1822.

NÜRNBERG.

ANONYM.

513 Wahre Abbildung einer sonderbaren Naturerscheinung, die sich an dem fünfeckichten
Thurm im Jahre 1631 zeigte: einen von grünen Laub an der Mauer derselben von selbst
gewachsenen Löwen vorstellend, fol. Ferchl pag. 57. Nach einem 1631 erschienenen
Flugblatt copirt. nebst einem Gedicht von Hans Sachs. um 1813.

Aeusserst interessantes und sehr seltenes Blatt.

514 5 Blatt: Ansichten von Nürnberg im 16. und 17. Jahrhundert. In Stein gravirt. qu. 4. um 1820.

515 6 Blatt desgleichen. Einige Blätter doppelt, qu. 4. um 1820.
G. P. BUCHNER.

516 2 Blatt: J. v. Ebner und männliches Bildniss. Brustbilder in oval. 4 u. kl. fol. Ferchl pag. 57.
Z. f. B. 1898. 1808 u. 1809.

35
loading ...