Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog der sehr werthvollen Sammlung von Künstler-Lithographien aus dem Besitze eines bekannten Berliner Kunstfreundes: enthaltend die kostbarsten und seltensten Blätter aus der Erfindungs und Blüthezeit der lithographischen Kunst in chronologischer Anordnung ... ; Versteigerung 20. März 1902 und folgende fünf Tage (Katalog Nr. 66) — Berlin, 1902

Seite: 38
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1902_03_20/0047
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
ANTON FALGER.

WEIMAR.

541 20 Blatt: Ehrensäule des Caius Dieilius Nepos nebst neunzehn Karten der macedonischen,

griechischen und punischen Kriege. Steindruckerey des Landes Industrie Comptoirs in

Weimar, fol. u. qu. fol.

Ausserordentlich seltene und interessante Erscheinung, besonders durch die Anführung der
lithographischen Anstalt zu Weimar.

C. WEILAND.

542 Männliches Bildniss nach Van Dyk. fol. um 1818.

Sehr seltenes, frühes Blatt.

VERSCHIEDENE DEUTSCHE STÄDTE.

BUCKEBURG—WILHELM STRACK, -Maler, geb. zu Hayna in Hessen 1758, Schüler von Tischbein in Cassel,
Professor und Hofmaler zu Bückeburg.

543 Judith mit dem Haupte des Holofernes. Cranach p. kl. fol. 1810.
Vortreffliches, frühes Blatt.

CASSEL—C. ARNOLD.

544 9 Blatt: Erinnerungen an Neundorf, Ansichten nach der Natur gezeichnet von Justus
Krauskopf. Mit Plan und Originaltitel, qu. fol. 1823.
Erster Versuch von hessischem Kalkschiefer zu drucken und als solcher hochinteressant.
Weitere Versuche, den Solenhofer Stein durch anderes Material zu ersetzen, sind nicht gemacht
worden. Von eminenter Seltenheit.

CASSEL—STEINDRUCKEREI IN CASSEL.

545 Karte von denen Ländern, welche sich zwischen Paris, Dünkirchen, Eisenach und dem
Ursprung des Rheins befinden. Gez. von F. Julius. Gedruckt von C. Welsch. Inspecteur
der Steindruckerei. Z. f. B. 1898. dat. 1814.

Politisch hochinteressantes und frühes, seltenes Blatt des Steindrucks zu Cassel.

COBURG—ALEXANDER. PRINZ VON WURTEMBERG.

546 Kosack zu Pferde, gr. qu. fol.

Grosse und flott ausgeführte Zeichnung, die als Dilettantenarbeit von Bedeutung ist
grössten Seltenheit.

COBURG—ANONYM.

547 Ein auf einem Felsen ruhender Hirtenknabe wird von einem Engel geweckt. Kreide, kl. fol.

Ausserordentlich seltener, sehr früher Versuch aus Coburg. um 1812.

CÖLN—J. H. BECKERS.

548 Die Kreuzigung des heiligen Petrus. Rubens pinx. fol. um 1821.
EICHSTAEDT—D. BACHMAYR.

549 Prinz Eugen. Brustbild nach links in Oval, mit Ton gedruckt bei M. Beyer, fol. 1820.

Vortreffliches Blatt.

1821.

Von der

38
loading ...