Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog der sehr werthvollen Sammlung von Künstler-Lithographien aus dem Besitze eines bekannten Berliner Kunstfreundes: enthaltend die kostbarsten und seltensten Blätter aus der Erfindungs und Blüthezeit der lithographischen Kunst in chronologischer Anordnung ... ; Versteigerung 20. März 1902 und folgende fünf Tage (Katalog Nr. 66) — Berlin, 1902

Seite: 76
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1902_03_20/0085
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
DLPIAN.

1164 2 Blatt: Vorhalle einer Gothisehen Kirche: Ruina Romana. gr. qu fol.

Gedruckt im Lithogr. Institut um 1820.
Feine und frühe Blätter von grosser Seltenheit.

IGNAZ DUV1VIER. geb. 1758 in Riom, Schüler von Casanova, lebte eine Zeitlang in Wien, gest. zu Paris 1832.

1165 2 Blatt: Köpfe von verschiedenen Hausthieren. qu. fol. Gedruckt im Lithogr. Institut um 1820.

Von grosser Seltenheit.

1 166 Stier von einem Reiter verfolgt, gr. qu. fol. Gedruckt im Lithogr. Institut um 1820.

Wundervolles, künstlerisch ausserordentlich bedeutendes frühes Blatt von grösster
Seltenheit.

N. E.

I 167 2 Blatt: Thierbilder nach Roos. qu. fol. Ebenda gedruckt um 1820.

Feine, sehr frühe Blätter.

P. EYBL, berühmter Porträtmaler.

I 168 Johann von Raimann. Kreide. kl. fol. Gedruckt im Lithogr. Institut.

Feines Blatt des Künstlers, dessen Lithographien von grosser Vollendung und Weichheit sind und
besonders durch Bouchot und V. K d. G. Wien hervorgehoben werden.

1169 Sophie Friederike, Erzherzogin von Oesterreich, fol. Gedruckt im Lithogr. Institut.

Schönes Porträt, ebenso.

FRIEDRICH GAUERMANN.

1170 Ruhendes Rind. Probedruck, farbig ausgemalt, qu. fol.

Die Originallithographien dieses Künstlers sind von grosser Schönheit.

HIRSCH.

117! Friedrich Gottlieb Klopstock. Kreide, fol. Gedruckt im Lithogr. Institut. Wien, um 1819.
HOEFLICH.

1172 Brustbild eines Mannes mit grossem Bart und Pelzmütze, „grave" et imprime par Hoeflich.
dessine par Ulbrich. 1808.

Zeichnerich und technisch von allerhöchstem Interesse. Sehr frühes, herrliches Hauptblatt der
Wiener Lithographie und von eminenter Seltenheit.

= Siehe die Abbildung. -

V1NCENZ GEORG KININGER. Zeichner und Kupferstecher, geb. 1/67 in Regensburg, Schüler der Wiener
Akademie, Professor daselbst. Gest. 1851. Er hat nur wenige aber vortreffliche Lithographien gefertigt.

1173 2 Blatt: Der Lautenspieler nach Teniers, Hans Georg, Jäger von Kohlwang in Ober-
steyermark. kl. fol. u. gr. fol. Gedruckt im Lithogr. Institut um 1820.

Zwei prachtvolle, frühe Blätter dieses vortrefflichen Künstlers und sehr selten.

ADOLPH KUN1KE, Lithograph, geb. 1775 in Pommern, Schüler von Senefelder, und überhaupt .ein in der Geschichte
der Lithographie rühmlich bekannter Mann" (Nagler). Er war der erste, der in Wien mit Erfolg eine lithographische
Anstalt errichtete. Gest. daselbst 1838.

1174 35 Blatt zu Geschichte der Heiligen in Bildern. Eunike, Pillizotti, Kalliauer lithogr.

fol. u. qu. fol. Zu haben bei Kunike in Wien, Josephstädter Haus 41, 2. Stock, um 1818—1820.

Dieses erste grössere in Wien lithographisch hergestellte Werk ist für die Gesch. der Lithographie
von höchster Bedeutung. Es wird auch in der V. K. d. G. in Wien besonders hervorgehoben
und man findet davon heute nur noch vereinzelte Blätter. Grössere Folgen kommen nur äusserst
selten vor, wie alle Blätter dieser drei Künstler.

76
loading ...