Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog der sehr werthvollen Sammlung von Künstler-Lithographien aus dem Besitze eines bekannten Berliner Kunstfreundes: enthaltend die kostbarsten und seltensten Blätter aus der Erfindungs und Blüthezeit der lithographischen Kunst in chronologischer Anordnung ... ; Versteigerung 20. März 1902 und folgende fünf Tage (Katalog Nr. 66) — Berlin, 1902

Seite: 85
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1902_03_20/0094
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
S. MOREL—DIJON.

1273 Selbstbildniss des Künstlers. Kreide, kl. fol dat. D ljon den 10. 7bre 181.t.

Die ersten bisher bekannten französischen Incunabeln von in Frankreich gedruckten Litho-
graphien datiren vom Dezember 1816. Die nachstehenden beiden Blätter jedoch sind in
neuester Zeit aufgefunden worden und zeigen, dass in Dijon schon ein Jahr früher als in
Paris lithographirt wurde, sodass diese beiden, Bouchot unbekannten Blätter, die bisherige
Reihenfolge der französischen Incunabeln verschieben. Wohl Unica und für d ie Geschichte
der Lithographie von höchster Bedeutung.

= Si'-h'- 'Ii" Abbildung. :-

1274 Bildniss eines Staatsbeamten, Brüstbild in oval. Kreide. datirt 7 bre 1815.

Siehe die Abbildung.

PIERRE GUERIN.

1275 Le Parresseux. Kreide, fol. Bouchot 7. Abgebildet Bouchot pag. 45.

Gedruckt bei Engelmann I8I6.
Eine der ersten in Paris gedruckten Lithographien. Von hohem künstlerischen Werth und
eminenter Seltenheit.

1276 Le Vigilant. Ebenso, fol. Bouchot 7. 1816.

Ebenso künstlerisch behandelt und ebenso selten.

= Siehe die Abbildung. -

1277 Le repos du monde. Ebenso. Ebenso. Bouchot 7 und von ihm „l'amour couche" genannt.

Ebenso in jeder Beziehung. Gezeichnet 1816. gedruckt 1818.

DOMINIQUE VIVANT DENON, Künstler, Archäologe und Verwalter der Kgl. Cabinette zu Paris. Kam 1809
nach München, wo er eine lithographische Arbeit anfertigte. Er gehörte nach Einführung der neuen Kunst in
Paris durch Engelmann 1816 zu den ersten lithographirenden Künstlern und Verbreitern der Lithographie. Siehe
auch „Senefelder Jahrbuch", französ. Ausgabe 1819.

1278 Selbstbildniss des Künstlers, beim Weine sitzend. Kreide. Bouchot 10. kl. fol.

Geistreiche Arbeit und von eminenter Seltenheit. 1816.

Siehe die Abbildung.

1279 Derselbe. Brustbild von Frike. Lithographirt und gedruckt bei F. Pönike in Leipzig.
Kreide, kl. fol.

Sehr frühe Leipziger Arbeit.

1280 Derselbe in ganzer Figur vor einem Lithographensteine stehend, lithogr. von Mauzaisse
und Camoin. Kreide, gr. fol. Esposition lithogr. Paris 1895.

Herrliches, lithographisch hochbedeutendes und berühmtes Blatt.

1281 Italienisches Bauernmädchen. Kreide. Bouchot 10. 1816.

Von eminenter Seltenheit.

1282 Männliches Brustbild en face. Auf der Rückseite die Studie einer Hand, bez. Tassaert ft.

Kreide, kl. fol. dat. 1816.

Geistreiches, vorzügliches Blatt und wohl zu den bei Bouchot unter No. 10 summarisch be-
sprochenen Blättern gehörig. Von grösster Seltenheit.

PAULINE AUZOU. Bouchot giebt in seinem Werke an, dass Engelmann am io/ii. Januar 1817 diese lithogr. Figuren
von Mlle. Auzou in dem Cabinet des estampes deponirt habe. Andere Blätter der Künstlerin sind nicht bekannt.

1283 Erigone. Kreide, fol. 1817.

Von eminenter Seltenheit.

1284 La tristesse. Ebenso, fol. 1817.

Ebenso in j e d e r H in sie h t, wie auch die Folgenden.

8.5
loading ...