Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog der sehr werthvollen Sammlung von Künstler-Lithographien aus dem Besitze eines bekannten Berliner Kunstfreundes: enthaltend die kostbarsten und seltensten Blätter aus der Erfindungs und Blüthezeit der lithographischen Kunst in chronologischer Anordnung ... ; Versteigerung 20. März 1902 und folgende fünf Tage (Katalog Nr. 66) — Berlin, 1902

Seite: 114
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1902_03_20/0123
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
1736 4 Blatt: Les adieux de Jane Grey : les petits polissons; l'epouse coupable, les deux rivaux,
Letztere colorirt. 4 u. kl. fol.

1737 2 Blatt: Motifs varies. Zwölf Darstellungen aus dem Leben der Frau. qu. fol.

Hervorragend schöne Blätter.

1738 4 Blatt: „Macedoine, 9. II. 12. 13." Zweiundvierzig Darstellungen aus dem Kinder- und
Frauenleben, qu. fol.

Ebenso schön.

1739 4 Blatt: Scraps 1 u. 2 und Macedoine 9 u. II. fol. u. qu. fol.

Erstere zwei Blätter mit intimen Darstellungen aus dem Boudoir von besonderer Schönheit.

1740 4 Blatt: Costume arabe; costume espagnol; Chinoise; femme d'Ischia. In Farben, wie alle
Folgende, fol.

1741 5 Blatt: Femme grecque; page sous Louis XIII.: dame anglaise: Persane: le bain. fol.
u. qu. fol.

1742 3 Blatt: Frauenbildnisse. Farbig, wie alle Folgende, qu. 4—kl. qu. fol. Ohne Rand.

1743 3 Blatt: L'automne: mcditation; conversation amoreuse. kl. fol.

Ebenso.

1744 8 Blatt aus: Scenes de la vie privee, dabei der Originaltitel. Mayer lith. qu. fol.

Vorzügliche Blätter und besonders interessant durch genaue Schilderung der Sitten und
Wohnungs-Einrichtung der 30er Jahre.

1745 3 Blatt: Sujets graeieux, Minet; le matin des noces: la nuit des noces. Idem lith.
8 u. qu. 8.

Höchst reizvolle, kleine freie Darstellungen.

FUGENE DEVERIA.

1746 3 Blatt: Romantische Darstellungen zu Walter Scotts Talisman und Monastere; Les
enfants de Clodomir, mit Pinsel und Schabeisen, kl. fol. u. fol.

NARCISSO DIAZ. Berühmter spanischer Maler, dessen wenige Lithographien zu den interessanten Arbeiten auf
diesem Gebiete zählen.

1747 Conversation espagnole. Gruppe von vier jungen Damen, kl. fol.

Sehr seltene, interessante Originallithographie.

GUSTAVE DORE, der bekannte Illustrator der heiligen Schrift. In seinen überaus seltenen meisterhaften
Originallithographien zeigt der Künstler eine sorgfältige Durcharbeitung der Komposition wie der Zeichnung,
wodurch diese Blätter vortheilhaft von seinen späteren illustrativen Arbeiten abweichen.

1748 Les musiciens. Fahrende Musikanten auf der Freitreppe eines Schlosses. Chinapapier. fol.

1749 Au fond des bois. Schlafende Nymphen von einem Faune belauscht. Oval. qu. fol.

1750 3 Blatt: Le Christ bafoue; le calvaire: les joujoux de noel. fol.

Von grossartiger Wirkung.

1751 4 Blatt: Infanterie et cavalerie partant pour Delhi: troupes anglaises se rendant ä Delhi:
massacre des anglais par les indous revoltes; soldats sikhs. Vier Darstellungen aus den
englischen Kämpfen in Indien, fol.

1752 4 Blatt: Fils a.ine du roi de Delhy; fakirs; chef des insurges de Delhi: marche d'un Rajah.
Ebendazu. fol.

114
loading ...