Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog der sehr werthvollen Sammlung von Künstler-Lithographien aus dem Besitze eines bekannten Berliner Kunstfreundes: enthaltend die kostbarsten und seltensten Blätter aus der Erfindungs und Blüthezeit der lithographischen Kunst in chronologischer Anordnung ... ; Versteigerung 20. März 1902 und folgende fünf Tage (Katalog Nr. 66) — Berlin, 1902

Seite: 128
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1902_03_20/0137
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
1991 2 Blatt: L'eau et le vin: la bouquetiere. nach Collignon und Mouilleron. Chinapapier,
kl. fol.

1992 2 Blatt: MoTse expose sur les eaux: der Habicht und die Kinder. Guignet, Diaz p.
Chinapapier, kl. qu. fol.

1993 3 Blatt: Souvenir de gloire; Louis de Bourbon devant la cour de Francois II.; drei spielende
Kinder. Guillemin, Gue, Decamps p. 12—kl. qu. fol.

1994 3 Blatt: Titelzeichnung zu „Les artistes contemporains" 1848: le Signal: Italienerin mit
ihrem Kinde tanzend, kl. fol. u. fol.

1995 2 Blatt: Der sterbende Alte: die alte Bettlerin vor dem Kirchenthore. Robert-FIeury.
Decamps p. Chinapapier, kl. qu. fol.

1996 2 Blatt: Kinder mit einem Hunde spielend: das badende Mädchen im Walde. Diaz,
Robert-FIeury p. Chinapapier, kl. fol.

1997 2 Blatt: Dieselben beiden Blätter.

1998 2 Blatt: Kühe im Walde: drei Hunde im Walde. Diaz p. Chinapapier, kl. qu. fol.

1999 4 Blatt: Hirtenscenen u. a. Darstellungen, meist Probedrucke von Musikalien-Titeln, kl. fol.
u. kl. qu. fol.

Vorzügliche, höchst seltene Originallithographien.

CHARLES MOZIN.

2000 6 Blatt: Le pont de la Greve und 5 Blatt aus der Folge „Au bord de la mer". In Original-
umschlag, qu. fol. u. kl. qu. fol. 1828.

Sehr feine und seltene Blätter dieses sehr beachtenswerthen Künstlers.

MUSEE DES ENFANTS.

2001 96 Seiten mit mehreren Hundert geistreich gezeichneten komischen Situationen, Einzel-
figuren und Scherzbildern für die kleine und grosse Jugend. Original-Lithographien von
Pigal. 11 Blatt — Travies, 6 Blatt — Bouchot, 16 Blatt — Forest. 10 Blatt — Arnout.
8 Blatt — Fontallard. 10 Blatt — Wattier, Delarue, Bourdet, de Rudel er u. A.
fol. Ldrbd. Paris, um 1835.

Höchst geistreiche Blätter und den allerbesten dieser Art Gelegenheitszeichnungen an die
Seite zu stellen. Von eminenter Seltenheit.

CELESTIN NANTEU1L. Interessanter Künstler auf lithogr. Gebiet, welcher mit ungewöhnlich reichen Mitteln geistvolle
eigene Vorwürfe und solche seiner berühmten Zeitgenossen geschaffen hat. Unter Ersteren sind besonders hervor-
zuheben die „Reves de chasse", sowie Titelzeichnungen zu Praclitwerken und Musikcompositionen.

2002 Les Parias, d'apres le groupe de Preault. kl. fol. Expos. 1895.

2003 Paris zieht alle Welt zu sich. Allegorische Darstellung auf die erste Pariser Weltausstellung.
Originallithographie, kl. fol.

2004 Mutter und Kind auf einem rankenumrahmten Balkon sitzend. Ebenso. Chinapapier, kl. fol.

2005 L'oracle. Ebenso Chinapapier, qu. fol.

2006 Rcves de chasse. Ebenso. Chinapapier, qu. toi.

Hauptblatt des Künstlers.

2007 Bacchusfest. Ebenso. Chinapapier, kl. fol.

128
loading ...