Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog sehr wertvoller und seltener Kupferstiche, Radierungen, Holzschnitte und Clairobscurs des XV. bis Ende des XIX. Jahrhunderts: darunter Dubletten des Hamburger Kunstvereins und der Kunsthalle in Bremen sowie ein prächtiges Rembrandt-Werk aus dem Besitze eines wohlbekannten ungarischen Kunstfreundes ; reichhaltige Werke und kostbare Blätter von Aldegrever, ... ; Originalradierungen neuer Meister, darunter Arbeiten von Adolph von Menzel, Max Klinger und vielen anderen ; Versteigerung 17. April 1905 und folgende Tage (Katalog Nr. 72) — Berlin, 1905

Seite: 40
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1905_04_17/0046
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
40

HUCHTENBURG — KLEIN.

643 Die dem Herzog von Chevreuse gewidmete Reiterschlacht, ebendaraus.
Idem inv. imp. qu. fol. B. 47.

Ebenso, ebenso.

WENZEL JAMNITZER.

644 Oberer Teil eines prächtigen Deckelpokals, in der Mitte ein Medaillon mit
Landschaft, der Deckel ein getriebener Becher mit männlicher Maske.
H. 175 mm. Breite 140 mm.

Vorzüglicher Abdruck, mit breitem Rand. Äulierst selten.

645 Prächtiger Pokal mit übergestülptem Becher als Deckel, die Henkel durch
zwei Adler gebildet. Höhe 302 mm, Breite 125 mm.

Ausgezeichneter Abdruck, auf Papier mit dem Hund. Im weilten Papier kleine
Risse unterlegt. Ebenso selten.

J. JONKHEER.

646 Die drei Jagdhunde. B. I.

Ausgezeichneter Abdruck vor Löschung der Nummer, auf Papier mit dem
Amsterdamer Wappen und mit Rändchen.

647 Die vier Jagdhunde. B. 2.

Ebenso, ebenso. Leicht gelbfleckig.

WILHELM VON KAULBACH.

648 36 Blatt, Titel und Übersichtsblatt: Illustrationen zu Goethes Reineke Fuchs.
Rahn, Schleich, Steifensand sc. 4 und kl. fol.

Sehr schöne Abdrücke, mit Rand. Etwas stockfleckig. .

JOHANN ADAM KLEIN.

—• Nachstellend verzeichnete Radierungen des Künstlers sind fast ausnahmslos sehr schöne alte Ab-
drücke, mit Rand, so daß wir uns darauf beschränken können, die Frühdrucke und Ätzdrucke
durch besonderen Text zu kennzeichnen. _

649 4 Blatt: Die Landschaft, nach Dietzsch; Der Janitschar, nach Le Prince;
Das Zugpferd an der Treppe: Das Reitpferd am Mauerring. Jahn 12, 21,
38, 41.

650 Der weiße Thurm. J. 321.

651 4 Blatt: Das Zugpferd an der Treppe; Das Reitpferd am Mauerring; Der
Viehhändler zu Pferde: Das Zugpferd am Schuppen. J. 381V, 41 III, 66 III,
67 IL

652 2 Blatt: Die beiden Kavalleriestücke. Aquatinta. J. 64, 65.

653 2 Blatt: Dieselben Blätter. J. 64, 65.

654 13 Blatt: Die Pferdefolge. J. 68—80.

655 9 Blatt: Das Zugpferd am Schuppen und acht Blatt der Vorigen. J. 67—74,
76. Je zwei auf einen Bogen gedruckt.

656 Altes Stadtwappen an der Bastei zu Nürnberg. J. 75 I.

Sehr seltener Aetzdruck.

657 6 Blatt: Ruinen von Johannstein bei Wien; Die beiden Pfannenflicker;
Der schlafende Schiffknecht; Ungarischer Leinwandhändler. J. 82, 82—86.

658 1 0 Blatt: Die Folge der charakteristischen Fuhrwerke. J. 101, 103, 105—107.
109—Ulli. 102, 108 III.

Kupferstich-Auktion LXXII.
loading ...