Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog wertvoller und seltener Kupferstiche, Radierungen, Holzschnitte,Lithographien von Meistern des XVIII. und XIX. Jahrhunderts: darunter reiche Werke von Daniel Chodowiecki, C. W. E. Dietrich, J. Chr. Erhard, J. A. Klein ... und das an prachtvollen ersten Abdrücken reichhaltige Werk von Georg Friedrich Schmidt ; zumeist aus dem Nachlasse des verstorbenen Herrn Hofmalers Max Mützell stammend ; Versteigerung zu Berlin, den 11. Oktober [1905] und folgende Tage (Katalog Nr. 73) — Berlin, 1905

Seite: 31
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1905_10_11/0039
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
31

692 3 Blatt: Zwei Blatt der Vorigen und die Landschaftsstudie in Kreidemanier.
J. 12, 21, 31.

J. 31 vom Künstler handschriftlich bezeichnet.

693 3 Blatt: Der weisse Turm; Ruine Streitberg; Ruine Neideck. J. 32 I?, 33, 37.

694 „Loxia Pyrrhula. Lin. Der Gimpel." J. 34 I.

Aeusserst seltener Probedruck, die beiden Vögel einzeln abgedruckt und
jedes Blatt mit der handschriftlichen Widmung des Künstlers an
Herrn Professor W. Kobell.

695 Dieselbe seltene Darstellung. J. 34 II. Auf einen Bogen gedruckt.

696 8 Blatt: Die Folge der Reit- und Wagenpferde; Ziegen; Schafe. J. 35.
38 bis 42, 50, 51.

697 7 Blatt: Dieselbe Folge; das Bauernpferd am Fenstergitter. J. 35, 38 bis 42. 52.

698 Die lithographierte Landschaft. J. 43.

Frühe Originallithographie, Sehr selten.

699 Die Erlanger Studenten. Originallithographie 1811. J. 45.

Vorzüglicher ganz früher Abdruck vor Verch winden der vielen feinen
Arbeiten. Von grösster Seltenheit.

700 Dasselbe seltene Blatt. J. 45.

Schöner Abdruck, mit breitem Rand. Sehr selten.

701 Der Spazierritt. Originallithographie 1811. J. 46.

Vorzüglicher ganz früher Abdruck vor Verschwinden der zahlreichen
feinen Arbeiten. Von grösster Seltenheit.

702 Dasselbe seltene Blatt. J. 46.

Sehr schöner Abdruck, mit breitem Rand. Ebenso selten.

703 6 Blatt: Die Folge der Ansichten aus der Umgegend von Wien. J. 56 bis 61.

Reizende Blättchen. Sehr selten.

704 2 Blatt: Die beiden Kavalleriestücke. Aquatinta. J. 64, 65.

705 3 Blatt: Der Knabe als Soldat; der Viehhändler zu Pferde; das Zugpferd
am Schuppen. J. 49, 66, 67.

706 13 Blatt: Die Pferdelolge. J. 68 bis 80.

707 13 Blatt: Dieselbe Folge. J. 68 bis 80, J. 74 mit 76 und J. 79 mit 80 auf
einen Bogen gedruckt.

708 6 Blatt: Ruinen von Johannstein; Pfannenflicker; Schlafender Schifferknecht;
Leinwandhändler; Zugpferd nach Wouwermann. J. 82 bis 87.

709 6 Blatt: Dieselben Blätter. J. 82 bis 87. Mehrere auf einen Bogen gedruckt

710 Merkenstein. Gräfl. von Dietrichsteins Schloß bei Baden. Wien 1812. J. 89.
Selten.

711 2 Blatt: Dutzendteich; Hummelstein. Aquatinta. J. 90, 91.

712 3 Blatt: Die Folge der Ansichten aus der Umgegend von Wien. J. 92 bis 94.

Sehr schöne Abdrücke vor Artarias Adresse, mit breitem Rand.

713 Das Burgtor in Wien mit der Mauth. J. 96. Sehr selten.

714 Der lithographische Versuch für Gg. Mansfeld. Ein Husar zu Perde, von
hinten gesehen. J. 97.

Vorzüglicher Probedruck der rechten Hälfte des Blattes, beiderseitig bedruckt,
nicht für den Handel bestimmt, Gelegenheitsarbeit. Von der grössten Seltenheit.

Arasler & Ruthardt, Berlin W. 64.
loading ...