Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog wertvoller und seltener Kupferstiche, Radierungen, Holzschnitte,Lithographien von Meistern des XVIII. und XIX. Jahrhunderts: darunter reiche Werke von Daniel Chodowiecki, C. W. E. Dietrich, J. Chr. Erhard, J. A. Klein ... und das an prachtvollen ersten Abdrücken reichhaltige Werk von Georg Friedrich Schmidt ; zumeist aus dem Nachlasse des verstorbenen Herrn Hofmalers Max Mützell stammend ; Versteigerung zu Berlin, den 11. Oktober [1905] und folgende Tage (Katalog Nr. 73) — Berlin, 1905

Seite: 38
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1905_10_11/0046
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
38 KOCH — MEIL

FRIEDRICH KOCH.

828 3 Batt: Männliche Brustbilder nach Holbein, Ostadc und Miel. Radiert.
4 bis kl. fol.

Vorzügliche Abdrücke, deren zwei vor der Schrift, mit Rand.

829 3 Blatt: Männliche und weibliche Bildnisse. Halbfiguren. Tizian, Rcm-
brandt und Biset p. Ebenso. 4 und kl. fol.

Vorzügliche Abdrücke vor der Schrift. Mit Rand.

JOSEPH ANTON KOCH.

830 4 Blatt: Darstellungen zu Dantes Hölle. Originalradierungen. Andr. 21 bis 24

Vorzügliche Abdrücke. Mit breitem Rand.

831 Die Strafe der Diebe aus Dantes Hölle. Ebenso. A. 25.

Ebenso. Ebenso.

LITHOGRAPHIEN.

= Siehe auch unter No. 5, 6, 26, 28, 36 bis 40, 45 bis 47, 49, 698, 699, 701, 702, 714

752, 753, 759, 780, 1078, 1079, 1093. -

832 Kolbe, Karl Wilhelm. Hans Kohlhase kommt zu Martin Luther. Mit Pinsel
und Schabeisen angefertigt und gedruckt bei C. Klinsmann, um 1817. kl. fol.

Dieses und das folgende Blatt sind die ersten bekannten Berliner Lithographien,
die mit Pinsel und Schabeisen hergestellt worden sind. Vorzüglicher Abdruck,
mit breitem Rand. Selten.

833 — Hans Kohlhase. Ganze Figur nach rechts, Studie zu vorigem Blatt.
Ebenso, um 1817.

Ebenso vorzüglich und ebenso selten.

FRANCESCO LONDONIO.

l Hirtenscenen. O
Schöne Abdrücke, mit breitem Rand.

834 10 Blatt: Folge von Hirtenscenen. Originalradierungen, kl. fol.

JOHANN WILHELM MEIL.

^= Da dieser liebenswürdige Künstler fast ausschliesslick für Buchverleger arbeitete
und seine anmutigen Radierungen nicht, wie Chodowiecki, vor der Verwendung zum Buch
in grösserer Anzahl abdrucken Hess, sind seine Arbeiten von den Kupferstichsammlern nur
wenig gekannt. Die in nachfolgenden Nummern enthaltenen Blätter sind fast ausnahmslos
nur frühe Abdrücke vor der Verwendung zum Buche, von bester Erhaltung und
grösster Frische, so dass wir es unterlassen konnten, die Vorzüge bei jeder Nummer zu
wiederholen. Die Grösse der Blätter wechselt zwischen 12 und 4. -

= Siehe auch unter No.676. -

835 60 Blatt: Titelkupfer und Vignetten. Dabei frühe Abdrücke mit Ein-
fällen und z. T. unzerschnitten.

836 60 Blatt: Desgleichen. Ebenso in jeder Beziehung.

837 60 Blatt: Desgleichen. Ebenso. Ebenso.

838 60 Blatt: Desgleichen. Z. T. unzerschnitten.

839 60 Blatt: Desgleichen. Ebenso.

840 60 Blatt: Desgleichen. Ebenso.

841 60 Blatt: Desgleichen, dabei die Folge der Musen nach Rode. Ebenso.

842 60 Blatt: Titelkupfer, Vignetten und Medaillen, deren wenige doppelt. Dabei
frühe Abdrücke mit Einfällen und z. T. unzerschnitten.

Kupferstich-Auktion LXXIII.
loading ...