Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Sammlung von Handzeichnungen und Aquarellen aus verschiedenen Hinterlassenschaften: alte Meister des XV. bis XVII. Jahrhunderts, Meister des Goethe-Jahrhunderts, darunter zahlreiche reizvolle Entwürfe in Aquarellfarben für Kupfer und Einbanddecken zu Taschenkalendern und Almanachen von Johann Heinrich Bamberg, Neuere Meister ..., Ornamente, Städteansichten ; Versteigerung zu Berlin, Donnerstag, den 22. November und folgende Tage (Katalog Nr. 75) — Berlin, [1906]

Seite: 42
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1906_11_22/0048
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
277 Brustbild einer jugendlichen Dame im Kostüm der Wertherzeit, Proiii
nach links. Oval. 25/21.

Anmutiges Bildnis in schwarzer und roter Kreide in des Meisters Manier.

278 Lebensgrosses Brustbild eines niederländischen Edelmannes mit Mühl-
steinkragen. Nach einem altniederländischen Gemälde.

Mehrfarbige Kreiden auf braunes Papier. Bezeichnet n£>. Chodowiecki del."

279 Titel zu : „Vollständiger Maushaltungs-, Garten- und Geschichts-Kalender
auf das Jahr 1790 . . . mit Genehmigung der König]. Akademie der
Wissenschaften zu Berlin". An einer Palme lehnt die von dem könig-
lichen Namenszug bekrönte Schrifttafel, davon rechts Apollo mit der
Leier, links am Boden sitzend, die Borussia mit dem preussischen
Wappen und anderen Emblemen. 16,5/14.

Ausgeführte Federzeichnung in Tusche und Sepia.

280 Der grosse Bibliotheksaal des Grafen Sinzendorf zu Ernstbrunn in
Nieder-wsterreich, erbaut vom Architekten Hainrici. In einem hohen
Saal mit reich kassettierter, gewölbter Decke und mit mehrfarbigem
Marmorfussboden nimmt die Bibliothek die beiden Längswände ein.
Im Hintergrunde durch eine Glastür Ausblick in den Park. 50/47,5.

Ausgeführte Aquarelle. Bezeichnet „D. Chodowiecki 1791".

281 Gruppe von zwei Reitern. 27,9/19,6.

Rotstein und schwarze Kreide. Bezeichnet ,,Z>. Chodowiecki de/.u

282 Kavallerist aus der Zeit des dreissigjährigen Krieges, auf galoppierendem
Pferd, nach einem unsichtbaren Gegner schiessend. 31,9/21,2.

Schwarze Kreide. Bezeichnet „Z>. Chodowiecki".

283 3 Blatt: Pferde und Reiter. fol. und qu. fol.

Kreide, Rotstein, weiss gehöht. Bezeichnet nD. Chodowiecki'1.

GOTTFRIED CHODOWIECKI.

Geboren 1728 in Danzig, gestorben 1781 ebenda.

284 2 Blatt: Studien von Soldaten und Trommlern: Unterhaltung im
Wirtshaus. 15,5/18,5 und 18,5/15.

Erstercs in Bleistift, letzteres ausgeführte Sepiazeichnung.

CHRISTIAN WILHELM ERNST DIETRICH.

Geboren 1712 in Weimar, gestorben 1774 in Dresden.

285 Die heilige Familie auf der Flucht, unter einem Baume ruhend und von
Engeln verehrt. • 29,5/22.

Feder und Sepia.

Kunst-Auktion LXXV.
loading ...