Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Sammlung des zu Hamburg verstorbenen Herrn Dr. Johannes Mohrmann: nebst einem Nachtrag aus anderem Besitz ; Kupferstiche, Radierungen, Holzschnitte, Lithographien, Handzeichnungen erster deutscher und ausländischer Künstler ... ; Versteigerung zu Berlin, den 29. und 30. Oktober (Katalog Nr. 77) — Berlin, 1907

Seite: e
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1907_10_29/0005
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Die in nachfolgenden Blättern ver-
zeichneten Originalarbeiten von
Künstlern unserer Zeit bildeten die Kunst-
sammlung des im Dezember 1906 zu
Hamburg verstorbenen Dr. JOHANNES
MOHRMANN. Unverheiratet und in den
letzten Lebensjahren ohne berufliche
Tätigkeit, suchte er Genuß und Zer-
streuung auf Reisen und in der Beschäfti-
gung mit den Erzeugnissen graphischer
Kunst. Angeborenes Empfinden für
alles Schöne und eine ungewöhnliche
Unterscheidungsgabe für Gutes, Besseres
und Bestes führten ihn schnell zu dem
Punkte, wo das Sammeln von Kunst-
objekten eigentlich erst lohnt: zum Streben nach dem Allerbesten. So ist
es zu erklären, daß wir in seiner kleinen, aber gewählten Sammlung fast
ausnahmslos seltenen, von den Künstlern selbst unterzeichneten Früh-
drucken begegnen, insbesondere unter den Arbeiten eines Klinger, Greiner,
Stauffer, Menzel, Thoma, Rohr, Berkomer, Legrand, Rodin und vieler Anderer.
Die hervorragendsten Werke hier aufzuzählen, würde heißen den Katalog
wiederholen. Naturgemäß fehlen in der Sammlung auch nicht die kleinen
Belanglosigkeiten, denen kein Sammler in seinen Anfängen entgehen kann.

Auch die Handsciclutungen der Meister unserer Zeit enthalten hervor-
ragend schöne Blätter, unter denen wir auf die prächtigen Zeichnungen
eines Menzel, Klinger, Greiner und auf die beiden hervorragend schönen
Aquarelle von Hubert Herkomer und Hans Thoma besonders verweisen
möchten. Wir haben die Zeichnungen teils gleich dem Radierungswerke
der betreffenden Künstler angegliedert, da sie bisweilen Studien zu eben
diesen Radierungen sind, teils bilden sie eine Abteilung für sich hinter
den graphischen Arbeiten.

Ein zweiter Teil des Kataloges verzeichnet eine kleinere, aber mit
demselben feinen Verständnis für Allerbestes zusammengestellte Sammlung,
ebenfalls von der Hand der berühmtesten Meister der Neuzeit, darunter
zahlreiche seltene Probedrucke und Handzeichnungen von Klinger, Greiner,
Stauffer, Leibi, Liebermann, Müller - Dresden, interessante Blätter von
Scymour Haden, Francois Millet, Whistler und zahlreiche Arbeiten unseres
unübertroffenen Adolph von Menzel.

Mögen sich nun künftig ebenso genußfähige Kunstfreunde, wie der
Verstorbene es war, an diesen Schätzen erfreuen.

M.
loading ...