Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Das radierte Werk von Max Klinger in allerersten Ausgaben und frühesten Probedrucken von erster Schönheit und grösster Seltenheit aus der Sammlung des Herrn D... Berlin: nebst anderen kleinen Beiträgen, darunter Frühdrucke von Geyger, Greiner, Herkomer, Legros, Leibl, Millet, Orlik, Stauffer, Liebermann, Whistler, Zorn u. a. ; Versteigerung zu Berlin, 23. und 24. März [1908] (Katalog Nr. 78) — Berlin, [1908]

Seite: 2
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1908_03_23/0008
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
6 Bauernhof in Holland. Ebenso, kl. qu. fol.

Ebenso vorzüglich in jeder Beziehung und ebenso handschriftlich
bezeichnet.

7 Am Meer. Fischerknaben am holländischen Strande. Ebenso, qu. 4.

Ebenso in jeder Beziehung.

8 Strand-Musik. Drei herumziehende Musikanten an einem holländischen
Badestrand spielend. Ebenso, kl. qu. fol.

Vorzüglicher erster Probedruck in Farben, auf weißes Kupferdruckpapier,
mit breitem Rand. Handschriftlich bezeichnet „Eigenhändig gedruckt.
Erster Probedruck. Erna Frank."

FRANCOIS GAILLARD-BRÜSSEL.

9 Dante. Nach der Broncebüste in der Wallace-Collection zu London. 4.

Prachtvoller früher Abdruck vor der Schrift, auf Chinapapier und mit
vollem Rand.

10 Tete de Circe. Brustbild eines jungen Mädchens. Nach der reizenden
Wachsskulptur, angeblich von Raphael, im Museum zu Lille, kl. fol.

Zart radiertes Blättchen in prachtvollem, feinem frühen Abdruck vor aller
Schrift, auf Japanpapier und mit breitem Rand.

ERNST MORITZ GEYGER-FLORENZ.

11 Darwinismus. Ein Säugling inmitten einer Affengruppe; zwei derselben
hätscheln das Kind, während vier andere vor einem großen aufgeschlagenen Buch
über die Abstammung des Menschen disputieren. Originalradierung, qu. fol.

Humoristische, geistreiche Arbeit des Künstlers in prachtvollem ersten Probe-
druck des zweiten Zustandes vor der Bedeckung der grellen Lichter
auf dem Körper des Kindes und auf der Milchflasche, auf weißes

Kupferdruckpapier, mit
breitem Rand. Vom
Künstler hand-
schriftlich bezeich-
net „II, l. 12. April
88." Von größter
Seltenheit.

Dasselbe seltene Blatt,
qu. fol.

Prachtvoller Probe-
druck auf Perga-
ment mit den vor-
erwähnten Arbeiten
und mit sehr breitem
Rand. Handschrift-
lich bezeichnet „E.
M. Geyger 1888."
Höchst selten, da
nicht im Handel.

Kunst-Auktion LXXVIII.
loading ...