Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Das radierte Werk von Max Klinger in allerersten Ausgaben und frühesten Probedrucken von erster Schönheit und grösster Seltenheit aus der Sammlung des Herrn D... Berlin: nebst anderen kleinen Beiträgen, darunter Frühdrucke von Geyger, Greiner, Herkomer, Legros, Leibl, Millet, Orlik, Stauffer, Liebermann, Whistler, Zorn u. a. ; Versteigerung zu Berlin, 23. und 24. März [1908] (Katalog Nr. 78) — Berlin, [1908]

Seite: 39
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1908_03_23/0045
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
— 39 —

213 Amor, Tod und Jenseits. Ent-
wurf für die gleichnamige Ra-
dierung, Blatt XI, aus Opus IV,
Intermezzi. 15,6X42,5 cm.

Interessante Zeichnung in Feder
und Tusche. Bezeichnet ,,M.
Klinge)' i8jy." und auf der
Unterlage „ Max Kling er.
Bruxelles Amor, Tod

iind Jenseits."

214 Stehender männlicher Akt,
nach links, die linke Hand auf
die Hüfte gestützt. Studie zu
der Radierung „Der befreite
Prometheus" aus der Brahms-
Phantasie. Auf der Rückseite
eine Gewandstudie, sehr wahr-
scheinlich zu der Figur des
Künstlers auf der Radierung,
„Der Künstler" aus Vom
Tode II. 49,5X32 cm.

Schwarze Kreide auf braunes
Tonpapier.Bezeichnet „M.K.* ■

215 Männlicher Akt von vorn, er- No. 211.
höht sitzend, die Arme aus-
gebreitet. Studie zu der Radierung „Integer vitae scelerisque purus" aus
Vom Tode IL Auf der Rückseite Jünglingsakt von vorn. 49,7X32,7 cm.

Feder und Tusche, weiß gehöht, auf graues Tonpapier.

216 Weiblicher Akt, auf dem Rücken am Boden liegend, den linken Arm wie
zur Abwehr erhoben. Vielleicht eine Studie zu der Figur des Ruhmes auf
der Radierung „Zeit und Ruhm" aus Vom Tode IL 49X32 cm.

Schwarze Kreide auf Tonpapier. Bezeichnet „M.K. iS.ii.p8."

217 Sitzender weiblicher Akt, nach links. Studie zu der Radierung Penelope
vor dem Webstuhl" (Leuckart-Adresse). 32X49 cm.

Schwarze Kreide auf Tonpapier. Bezeichnet „M. K."

218 Sitzender Jüngling im Profil nach rechts in faltigem Gewand, über eine
Schreibtafel gebeugt, die auf seinen Knieen ruht. Auf der Rückseite dieselbe
Figur in veränderter Auffassung. Studien zum Schreiber auf dem Gemälde
„Die Kreuzigung". 48X32 cm.

Kreidezeichnungen, weiß gehöht, auf gelbes Tonpapier. Auf derVorderseit'e be-
zeich net rj. April 88. M. K." und auf der Rückseite „6. April 88. M.K".

219 Sitzender weiblicher Akt, rückwärts geneigt, die Arme mit verzweifelter
Gebärde nach vorn gestreckt. Studie zum radierten Titelblatt für Griesebachs
Neuen Tannhäuser. Auf der Rückseite der unter voriger Nummer beschriebene
Jüngling aus der Kreuzigung, in zwei Auffassungen. 46,8X31,6 cm.

Studien in schwarzer Kreide auf Tonpapier; letztere weiß gehöht und be-
zeichnet „M.K. s- -Aprile 88*

Amsler & Ruthardt, Berlin W. 64.
loading ...