Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Das radierte Werk von Max Klinger in allerersten Ausgaben und frühesten Probedrucken von erster Schönheit und grösster Seltenheit aus der Sammlung des Herrn D... Berlin: nebst anderen kleinen Beiträgen, darunter Frühdrucke von Geyger, Greiner, Herkomer, Legros, Leibl, Millet, Orlik, Stauffer, Liebermann, Whistler, Zorn u. a. ; Versteigerung zu Berlin, 23. und 24. März [1908] (Katalog Nr. 78) — Berlin, [1908]

Seite: 52
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1908_03_23/0058
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
— 52 —

316 Feldweg bei trübem Wetter, im Vordergrund eine Bäuerin zur Arbeit
gehend, qu. 4.

Probedruck von allergrößter Seltenheit, da von dieser Platte nur
2 Abdrücke gezogen wurden, worauf dieselbe vernichtet wurde.
Auf weißes K u p f e r d r u ckpap i e r, mit breitem Rand. Handschriftlich
bezeichnet „Orlik pö. l. Zustand, i. pö".

317 Professor Dr. Max Klinger, der große Meister der Griffelkunst. Brustbild
nach rechts, kl. fol.

Prachtvoller, vom Künstler eigenhändig gezogener Probedruck des
zweiten Zustandes, in Rot, vor zahlreichen Arbeiten, auf Japan-
papier und mit Rand. Vom Künstler handschriftlich bezeichnet.
„2. Zust. 2. Dr. Orlik ip02". Sehr selten von dieser Qualität. Mit
unbedeutender Fehlstelle.

318 Derselbe als Bildhauer bei der Arbeit. Brustbild, gr. 4.

Interessante Bildnisradierung in vorzüglichem Probedruck des zweiten Zu-
standes, in Rot, vor zahlreichen Arbeiten. Auf weißes Kupferdruck-
papier, mit Rand. Handschriftlich bezeichnet „2. Zust. 2. Dr. Emil
Orlik. ipo2". Höchst selten.

319 Gustav Mahler, der ehemalige Dirigent der k. u. k. Hofoper in Wien. Brust-
bild im Profil nach rechts, kl. fol.

Geschätztes Hauptblatt des Künstlers in prachtvollem Probedruck des ersten
Zustandes vor Überarbeitung des Haupthaares, auf starkes Papier und
mit vollem Rand. Vom Künstler handschriftlich bezeichnet „l. Zu-
stand: 3 Emil Orlik ip02".

320 ^___ Dasselbe schöne Hauptblatt.

Prachtvoller Probedruck des zweiten
Zustandes vor den leichten Far-
bentönen, mit vollem Rand. Hand-
schriftlich bezeichnet ,.2. Zust.
2. Druck. Emil Orlik 1902". Von
größter Seltenheit, da von diesem
Zustande nur zwei Abdrücke exi-
stieren.

321 Ein Schnitter seine Sense schärfend. 12.

Vorzüglicher Abdruck aufJapanpapier,
mit dem Stempel und mit Rand.

322 • \ \ Männlicher Studienkopf mit langem Bart.

Kaltnadelradierung, kl. fol.

Vorzüglicher Probedruck des ersten
Zustandes mit Grat und Platten-
ton vor der Aquatinta, mit Rand.
Vom Künstler handschriftlich be-
zeichnet „/. Zust. 2. Druck Orlik23 '.
Feierabend. Familienscene. 4.

Vorzüglicher Abdruck a u fj a p a n p a p i e r,
N°-320. mit dem Stempel und mit sehr brei-

tem Rand. Handschriftlich bezeichnet „Emil Orlik pt) '.

Kunst-Aukhon LXXVIII.
loading ...