Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog einer reichhaltigen Sammlung von Handzeichnungen und Aquarellen berühmter Meister aller Schulen aus dem XV. bis XVIII. Jahrhundert sowie bedeutender Künstler unserer Zeit aus dem Besitz eines skandinavischen Kunstfreundes: darunter zahlreiche hervorragende Blätter aus den Mappen berühmter Sammler stammend wie William Esdaile, Sir Thomas Lawrence, J. Grunling, Charles Gasc, R.P. Roupell, Valliardi, Rolas du Roseij, Karl Eduard von Liphart, Verstolk van Soelen, Leembruggen, Carl Schöffer, Rudolf Weigel, E. Habich, Artaria, Dr. Sträter, Freiherr von Eelking u.a. ; Versteigerung zu Berlin, Montag den 25. bis Mittwoch den 27.Mai 1908 (Katalog Nr. 79) — Berlin, 1908

Seite: 15
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1908_05_25/0021
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
DUJARDIN — ECKHOUDT

15

KAREL DUJARDIN.

Geboren 1622 in Amsterdam, gestorben 1678 in Venedig.

161 Halbfigur eines Savoyardenknaben, eine Violine in der Linken, mit der Rechten um ein
Almosen bittend. 24,2/14,6.

Prächtige, ausgeführte Rotsteinzeichnung. Aus Sammlung Liphart.

= Siehe die Abbildung auf Tafel XVI. -

162 Zwei Ziegen mit ihren Jungen auf der Weide. 17,5/25,2.

Kreidezeichnung. Bezeichnet du Jardin". Aus Sammlung Habich.

163 Rastende Maultiere, daneben Mehlsäcke, im Hintergrund mehrere Personen bei einem Brunnen.

Rötel, getuscht. 11,8/18,0.

CORNELIS DUSART.

Geboren 1660 in Haarlem, gestorben 1704 ebenda.

164 Ganze Figur eines singenden Bauers.

Kapitale Zeichnung in Kreide und Aquarellfarben.

= Siehe die farbige Abbildung auf Tafel I. -

ANTHONIS VAN DYCK.

Geboren 1599 in Antwerpen, gestorben 1641 in London (Blackfriars).

165 Halbfigur eines Edelmannes mit Schnurr- und Knebelbart, die Linke in die Hüfte gestützt; in
der Art der Entwürfe des Künstlers zur Ikonographie. 28/20.

Geistreiche Bildniszeichnung in schwarzer Kreide, auf Papier mit dem Lilien wappen. Am Unter-
rande mit der Feder voll bezeichnet ,,/ecii Anths0 van Dijck Ao. 2: gbre. i6jO.H

= Siehe die Abbildung auf Tafel VII. -

165a Brustbild eines holländischen Edelmannes nach links. 17/12,7.
Flüchtige Federskizze in Bister, auf Papier mit dem Amsterdamer Wappen.

166 Brustbild einer aufwärts blickenden Heiligen. 17,6/16,3.

Mehrfarbige Zeichnung in Rotstein und Deckfarben. Bezeichnet.

167 Die Verlobung der heiligenKatharina.
Figurenreiche Komposition. 13/19.

Feder und Tusche. Aus den Samm-
lungen Ploos van Amstel, Verstolk,
Leembruggen und Sträter.

Siehe die Abbildung auf Tafel X. -

168 Beweinung Christi, Skizze. 18,4/24,1.

Federzeichnung in Bister.

GERBRAND VAN DEN EECKHOUDT. (f^ fff J^^^S' ' ■

Geboren 1621 in Amsterdam, gestorben 1674
daselbst.

169 Ein Quacksalber bietet seine Waren
herumstehendem Volk zum Kauf an.

16,1/19.

Bisterzeichnung.

170 Junge Frau unter einem Baum
sitzend. Vielleicht Porträtskizze.

14,3/11,6.

Federzeichnung, Sepia.
Amsler & Ruthardt, Berlin W. 64.
loading ...