Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog einer reichhaltigen Sammlung von Handzeichnungen und Aquarellen berühmter Meister aller Schulen aus dem XV. bis XVIII. Jahrhundert sowie bedeutender Künstler unserer Zeit aus dem Besitz eines skandinavischen Kunstfreundes: darunter zahlreiche hervorragende Blätter aus den Mappen berühmter Sammler stammend wie William Esdaile, Sir Thomas Lawrence, J. Grunling, Charles Gasc, R.P. Roupell, Valliardi, Rolas du Roseij, Karl Eduard von Liphart, Verstolk van Soelen, Leembruggen, Carl Schöffer, Rudolf Weigel, E. Habich, Artaria, Dr. Sträter, Freiherr von Eelking u.a. ; Versteigerung zu Berlin, Montag den 25. bis Mittwoch den 27.Mai 1908 (Katalog Nr. 79) — Berlin, 1908

Seite: 34
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1908_05_25/0040
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
34 PRINS — RAFFÄELLO SANTI-SCHULE.

JAN HUIBERT PRINS.

Geboren 8. Juni 1758 im Haag, gestorben 1806 bei Haag.

395 Am Wege ein mit Stroh gedecktes Bauernhaus, in der halboffenen Tür steht die Mutter mit
ihrem Säugling, vor dem Hause ein Knabe, der nach dem Weg fragt. 18,3/23.

Getuschte Sepiazeichnung. Bezeichnet ,,J. H. Prins inv. del}'

396 Wassertor bei Zutphen, im Vordergrund Fischer und Wäscherinnen. 19,7/24,3.

Aquarelle, fein ausgeführt.

397 Reich belebtes Straßenbild einer größeren holländischen Stadt, in der Mitte der Kanal mit
einer Steinbrücke, im Hintergrund eine Kathedrale. 22,4/29,5.

Fein ausgeführte Aquarelle.

ADAM PYNACKER.

Geboren 1621 in Pynacker bei Delft, gestorben 1673 in Amsterdam.

398 Flußlandschaft, im Vordergrund eine Fähre mit zwei Frauen und drei Männern, dahinter eine
Gruppe von Häusern, zu denen der Weg etwas bergan durch einen Torweg führt. 22,5/31,4.

Sepia und Tusche. Bezeichnet ,,A. Pynacker.". Aus den Sammlungen Weigel und Habich.

399 Italienische Landschaft mit steinerner Brücke und Turmruine, durch den Brückenbogen sieht
man, wie Pferde in die Schwemme getrieben werden. 15,6/25,6.

Ebenso. Aus denselben Sammlungen.

400 2 Blatt: Landschaftsstudien. 21,1/17,9 und 20,3/31,8.

Kreide und Tusche.

PIETER JANSZ QUAST.

Geboren 1606 in Amsterdam, gestorben 1647 daselbst.

401 Der Wunderdoktor. Derselbe steht rechts auf einer Tribüne, vor ihm ein Tisch mit Heil-
mitteln, Bauern und Kinder hören ihm erstaunt zu. 23,8/30,4.

Bleistiftzeichnung auf Pergament. Bezeichnet „Pieier Quast Anno 16^2". Aus Sammlung Habich.

402 2 Blatt: Sitzende Bauernfamilie: Alter Bauer Pfahlmuscheln essend, dahinter ein Weib und
zwei Kinder. 17/14,7 und 18,8/15,6.

Federzeichnung in Bister und Kreidezeichnung. Letztere aus Sammlung Liphart.

403 Drei Musikanten, Dudelsackbläser, Flöten- und Geigenspieler, sitzen in einer Scheune um ein
umgestülptes Waschfaß. 19,6/25,2.

Federzeichnung, getuscht und weiß gehöht, auf blaues Papier.

404 Stehender Bauer, ein großes Bündel auf dem Rücken. 15,6/11,6.

Rötelzeichnung. Aus Sammlung Habich.

ABRAHAM RADEMAKER.

Geboren 1 675 in Amsterdam, gestorben 1 735 in Haarlem.

405 Die Stadt Bree in der Grafschaft Loos. Vor der Stadtmauer hält ein Reiter, neben ihm eine
Frau und ein Kind, rechts das alte befestigte Stadttor. 17,8/22.

Sepia. Aus Sammlung Schöffer.

RAFFÄELLO SANTI-SCHULE.

406 Studienblatt mit weiblichen Köpfen und einem Skelett. 31,5/22,4.

Prächtige Federzeichnung. Auf der Rückseite in alter Handschrift bezeichnet „ Gaudentio Milancsc".
Etwas fleckig. Aus Sammlung Eelking.

407 Venus mit einem Schleier auf einem Delphin reitend. 20/13,5.

Federzeichnung in Bister.

412 Junge Frau in faltigem Gewände nach links gehend. Vielleicht von Marco Dente. 23/14.

Federzeichnung in Bister.

Kunst-Auktion LXXIX.
loading ...