Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog einer reichhaltigen Sammlung von Handzeichnungen und Aquarellen berühmter Meister aller Schulen aus dem XV. bis XVIII. Jahrhundert sowie bedeutender Künstler unserer Zeit aus dem Besitz eines skandinavischen Kunstfreundes: darunter zahlreiche hervorragende Blätter aus den Mappen berühmter Sammler stammend wie William Esdaile, Sir Thomas Lawrence, J. Grunling, Charles Gasc, R.P. Roupell, Valliardi, Rolas du Roseij, Karl Eduard von Liphart, Verstolk van Soelen, Leembruggen, Carl Schöffer, Rudolf Weigel, E. Habich, Artaria, Dr. Sträter, Freiherr von Eelking u.a. ; Versteigerung zu Berlin, Montag den 25. bis Mittwoch den 27.Mai 1908 (Katalog Nr. 79) — Berlin, 1908

Seite: 62
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1908_05_25/0068
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
62 ' SCHNORR — SK ARBINA.











; ,





j ■









Iii y y





SIL

■ j

> I
T

Xo. 679. No. 6S0.

679 Leto. „Hoch freuet sich Leto die Hehre, daß sie den Bogner geboren". Die Geliebte
Jupiters liegt ausgestreckt, den Kopf im Schöße einer Dienerin und blickt auf ihren Sohn,
der von jungen Mädchen gewartet wird. Oben erscheint der Jupiter-Tempel in einer Glorie.

Prächtige, ausgeführte Federzeichnung auf graues Papier. Monogrammiert und datiert „iSöp". 23,5/25.

680 Apollon. Der Gott auf einem erhöhten Steinsitz thronend, schlägt die Leier; Hirten, Frauen

und Kinder lauschen seinen Gesängen. 24/25.
/ Ebenso. Ebenso bezeichnet.

681 S.J/Gb . 2 Blatt: Studie für einen römischen Jüngling

' .OTtaHBniii^ m ^It'ge111 Gewände: Ein Apostel nach rechts

schreitend. ' 39,5/28,2 und 27,3/17,4.

Federzeichnungen. Monogrammiert und
datiert „l&ffy 184p".

WERNER SCHUCH.

m" iJBSjTii Geboren 1843 in Hildesheim, lebt in Berlin.

682 Ein Offizier aus der Zeit der Befreiungs-

kriege auf einem Schimmel nach links

JHBlV sprengend. Studie zum Künstleralbum des

Professor Hermann Weiß. 25,3/28,2.
Kreidezeichnung, wirkungsvoll aquarelliert.
'MBBBBMBlBkJfrfr Bezeichnet „ Werner Schuck 3 De ehr. 1S88.

Berlin"'-.

WKK/m ' MORITZ VON SCHWIND.

^mHmSKm^Ul Geboren 1804 in Wien, gestorben 1871 in München

683 Ein männliches Bildnis nach links und zwei
.' & [ "tgSr '' • weibliche Bildnisse mit Kopftuch nach rechts.

Drei Köpfe nebeneinander auf einem Blatt,
sehr wahrscheinlich Familienbildnisse des
Künstlers. 14,6/28,8.

jr^BK^S^ffSBS^s^T J~tä0*"m~ w Zarte Bleistiftstudien.

FRANZ SKARBINA.

Geboren 1849 in Berlin, lebt daselbst.
Junge Dame im Hut. 17,6/12,6.
No. 684. Kreidezeichnung. Bezeichnet „F. Skarbina"'.

Kunst-Auktion LXXIX.
loading ...