Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog einer reichhaltigen Sammlung von Kupferstichen, Radierungen, Holzschnitten, Lithographien, Schabkunstblättern des XV. bis zur Mitte des XIX. Jahrhunderts: darunter ein reiches Werk mit zahlreichen Seltenheiten von Wenzel Hollar ; graphische Arbeiten und Handzeichnungen erster Künstler unserer Zeit ... ; Versteigerung zu Berlin 24. bis 28. November 1908 (Katalog Nr. 80) — Berlin, 1908

Seite: 67
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1908_11_24/0073
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
GEORG FRIEDRICH SCHMIDT.

67

1082 Dasselbe Blatt. J. 120 II.

Ausgezeichneter Abdruck mit den vorerwähnten Arbeiten, mit breitem Rand.

1083 Die junge Frau mit dem Fächer. Idem p. J. 123.

Schöner späterer Abdruck, mit Rand.

1084 Das Mädchen mit dem Mops. Flinck p. J. 126.

Vorzüglicher Abdruck, mit Rand.

1085 Alterer Mann, mit Halskette. Idem p. J. 127.

Ebenso, ebenso.

1086 Bärtiger Greis mit der Hand an der Mütze. Auf einer von Rembrandt
angefangenen Platte ausgeführt. J. 130.

Ausgezeichneter Abdruck, mit Rand. Sehr selten.

1087 Franz Graf Algarotti, Schriftsteller, Günstling Friedrichs des Großen, Relief-
büste. J. 133.

Vorzüglicher Abdruck vor der italienischen Unterschrift, mit Rändchen.
Sehr selten.

1088 Simson bedroht seinen Schwiegervater. Rembrandt p. J. 137.

Vorzüglicher früher Abdruck vor Überarbeitung des Schlüsselloches,
mit Rändchen um die Darstellung.

1089 Der Arzt Lieberkühn. Le Sueur del. J. 138.

Prachtvoller Abdruck, mit Rand.

1090 Hirsch Michel. Halbfigur. J. 144.

Vorzüglicher früher Abdruck vor Entfernung der Schrift, die feinen
Hilfslinien der Schrift noch stark sichtbar, mit Plattenrand.

1091 Rembrandts Mutter mit gefalteten Händen. Rembrandt p. J. 145.

Ausgezeichneter zweiter Abdruck bevor die zweite Haarlinie des „M" zu
einer Schleife ausgebildet wurde, mit Rändchen um die Darstellung.

1092 Rembrandt in jungen Jahren. Se ipse p. J. 150.

Prachtvoller früher Abdruck, die Hilfslinien der Schrift noch stark
sichtbar und letztere voll Grat, mit Rand. Sehr selten so schön.

1093 Rembrandt in mittleren Jahren. Se ipse p. J. 151.

Ebenso früh und vorzüglich von Druck, mit Schmidts Stempel, mit
Plattenrand.

1094 Wilhelm II., Prinz von Oranien, mit seinem Lehrer Jakob Cats. Flinck p.
J. 152.

Ausgezeichneter Abdruck, mit Rändchen.

1095 Die buckligen Possenreißer. Freies Blatt. Tiepolo del. J. 157b.

Vorzüglicher Abdruck, mit Rand.

1096 Die Verspottung Christi. Rembrandt p. J. 159 L

Vorzüglicher erster Abdruck vor der diagonalen schweren Strichlage
auf dem Schatten längs des Knies des Mannes mit erhobenem Arm,
mit Rändchen.

1097 7 Blatt: Vignetten zu „Poesies diverses par Frederic le Grand". J. 161 26
bis 30, 32, 33.

Ausgezeichnete erste Abdrücke vor dem Text, mit Rändchen. Sammlung Ohse.

1098 Der Satyr mit der Ziesie. Nach der antiken Bronzegruppe. Freies Blatt
J- 162.

Ausgezeichneter Abdruck, mit Rändchen um die Darstellung. Sehr selten.
Amsler & Rulhardt, Berlin W. 64.

5*
loading ...