Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Das fast vollständige graphische Werk von Adolph von Menzel: darunter zahlreiche Probedrucke und Seltenheiten ersten Ranges ehemals im Besitz des verstorbenen Herrn A. Dorgerloh ; zahlreiche Sonderdrucke und Probedrucke teilweise mit handschriftlichen Erläuterungen des Künstlers zu dem grossen Prachtwerk 'Die Armee Friedrichs des Grossen' ; ferner die äusserst seltenen Radierungen welche in fast allen Sammlungen fehlen 'Der grosse Totenkopfhusar', 'Der tote Husar' ; Versteigerung zu Berlin, 22. bis 24. April [1909] (Katalog Nr. 81) — Berlin, 1909

Seite: 9
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1909_04_22/0015
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
ADOLPH VON MENZEL D. 110—122.

9

92 Titelblatt zum III. Bande „L/Art moderne en Allemagne", von Graf
A. Raczynski. Die in dem reichen Rankenwerk dargestellten Szenen
schildern die Entwicklung der deutschen Kunst von Dürer bis 1835.
D. 110 II.

Vorzüglicher früher Abdruck vor dem Text in der Mitte, auf China-
papier. Remargiert. Sehr selten.

93 Tscherkessen. Reiterszenen in drei Reihen übereinander. Erinnerung
an das Manöver zu Kaiisch. D. 112.

9+ Kurden. Ebenso. Ebenso. D. 114.

95 Titelbild und Schluß-Vignette des Umschlages" für die broschierten
Exemplare von „Archiv für die Offiziere des Königlich Preußischen
Artillerie- u. Ingenieur-Corps. Berlin 1835. D. 115, 116.

Wohlerhaltenes Exemplar der ersten Ausgabe von 1835 auf hellblaues
Papier. Sehr selten, da diese Umschläge beim Einbinden meistens
verrichtet worden sind.

96 Derselbe Umschlag zur Ausgabe von 1850, aui dunkelblaues Papier.
D. 115, 116.

97 Karte zum Dürerfest den 6. April 1835. im Verein der jüngeren
Künstler in Berlin. D. 117.

Auf Glanzkarton gedruckt.

98 Katte zum Stiftungsfest des Gewerbe-Vereins 1835. Reich verzierter
Pokal, dessen Fuß Apollo, Vulkan und Merkur zieren. D. 118.

99 Karte zum Stiftungsfest des Gewerbe-Vereins, den 24. Januar 1836. Ein
phantastisches Wappen aus allerlei gewerblichen Gegenständen. D. 119.

Höchst lustige Gelegenheitsarbeit. Von größter Seltenheit.

100 Karte für den Regimentsarzt Puhlmann, mit launigen Anspielungen
auf dessen Beruf. D. 119A.

Auf Glanzkarton gedruckt.

101 Ouadrilles du Carnaval ä Berlin 1836. Hoffest und Ball in Kostüm.
20 Blatt mit den Bildnissen der Tänzerpaare, welche sich aus den
Prinzen des Königlichen Hauses, darunter auch der spätere Kaiser
Wilhelm I., und Personen der Hofgesellschaft zusammensetzen.
Ganze Figuren, umgeben von drei sinnreichen, abwechselnd ver-
wendeten Arabeskenumrahmungen von Menzel. D. 120—122. Im
alten Originalumschlag und mit dem Personenverzeichnis, welches in
den meisten Exemplaren fehlt.

Interessantes und geschätztes Werk des Meisters. Die Figuren sind schwarz
und die Umrahmungen sind braun gedruckt. Vollständige Exemplare
von sofrischerErhaltungundmitdem lithographierten Original
Umschlag sind äußerst selten geworden.

102 Dasselbe schöne Werk: die Kostüme der Tänzerpaare auf das sorg-
fältigste in Farben ausgeführt. 18 Blatt. Im alten Original-Umschlag.
D. 120—122.

Vorzügliches, wohlerhaltenes Exemplar. Die Umrahmungen sind braun
gedruckt und die Figuren sind auf das sorgfältigste und höchst
reizvoll in Aquarellfarben ausgeführt. Blatt 1+ und 15 fehlen.
In alten lithographierten Original - Umschlag. Höchst selten von
solcher Qualität.

Kontier & Ruthardt, Berlin W.64.
loading ...