Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Das fast vollständige graphische Werk von Adolph von Menzel: darunter zahlreiche Probedrucke und Seltenheiten ersten Ranges ehemals im Besitz des verstorbenen Herrn A. Dorgerloh ; zahlreiche Sonderdrucke und Probedrucke teilweise mit handschriftlichen Erläuterungen des Künstlers zu dem grossen Prachtwerk 'Die Armee Friedrichs des Grossen' ; ferner die äusserst seltenen Radierungen welche in fast allen Sammlungen fehlen 'Der grosse Totenkopfhusar', 'Der tote Husar' ; Versteigerung zu Berlin, 22. bis 24. April [1909] (Katalog Nr. 81) — Berlin, 1909

Seite: 33
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1909_04_22/0039
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
ADOLPH VON MENZEL D. 627—634.

33

389 2 Blatt: Unteroffizier mit Hut nach links, den Stock in der Rechten
haltend; Grenadier mit Hut in strammer Haltung nach rechts, das
Gewehr bei Fuß.

Ebenso ebenso.

390 2 Blatt: Derselbe Unteroffizier; Grenadier mit Hut nach rechts, die
Linke auf das Gewehr gestützt.

Ebenso ebenso.

391 2 Blatt: Derselbe Unteroffizier; Grenadier mit Hut in strammer
Haltung nach rechts, das Gewehr bei Fuß.

Ebenso ebenso.

392 2 Blatt: Grenadier mit Hut in strammer Haltung nach rechts, das
Gewehr bei Fuß, daneben Blechmütze, Troddel und Litze und eine
ähnliche Darstellung.

Ebenso ebenso.

393 Vor einem Erdhügel liegen Schwert, Hacke, Spaten und ein Gerippe.
Schluß-Vignette zur „Armee Friedrichs des Großen". D. 627.

394 Jubiläumsblatt des Tunnels. „Fasching der lieben Kleinen vom letzten
Jahre, 1852". Oben in Wolken ist ein Teil der Mitglieder in Pseudo-
gestalten dargestellt, unten der Sitzungssaal mit Rednerbühne: im
Vordergrunde die Kritik mit Medusenhaupt und gewaltigen Händen.
D. 628.

Höchst humorvolle Gelegenheitsarbeit des Künstlers und sehr interessant
wegen der zahlreichen Bildnisse von Künstern und bekannten Personen.
Prachtvoller Abdruck auf Chinapapier. Von größter Seltenheit.

395 Gedächtnisblatt zur Säkularfeier der Geburt Gottfried Schadows, am
20. Mai 1864. D. 632.

Prachtvoller Probedruck auf Chinapapier mit der handschrift-
lichen Bemerkung des Künstlers auf dem Unterrande des
breiten weißen Papieres: Ick ziehe diesen Ton vor. Grüße
bestens Menzel."

396 Festkarte für die zurückgekehrten Krieger 1866. Berolina überreicht
lächelnd auf einer Platte den Ehrenbecher einem zugreifenden, kriegs-
mäßig ausgerüsteten Garde-Infanteristen und deutet auf die hinter
ihr personifizierten Tafelobjekte. Auf der Rückseite ist die Speise-
und Weinkarte abgedruckt, welche von einer leichten Rokoko-Um-
rahmung mit launigen Einfällen umschlossen ist, D. 633, 634.

Doppelseitig bedruckt und so schön erhalten ist diese Gelegenheitsarbeit
von größter Seltenheit.

397 Festkarte zu Menzels fünfzigjährigem Geburtstag, von seinem Schwager
Musikdirektor Krigar in Anlehnung an das in der vorigen Nummer
beschriebene Blatt gezeichnet und lithographiert. Eine weibliche
Gestalt überreicht dem auf einem Stuhl halb seitwärts sitzenden
Jubilar eine große Flasche mit der Aufschrift ,,Volkstrank"; im
Hintergrunde das Wohnhaus des Künstlers. Auf der Rückseite ist
die Speise- und Weinkarte abgedruckt. D. 634 Anm.

Amsler & Rathardt, Berlin W. 64.

3
loading ...