Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Das fast vollständige graphische Werk von Adolph von Menzel: darunter zahlreiche Probedrucke und Seltenheiten ersten Ranges ehemals im Besitz des verstorbenen Herrn A. Dorgerloh ; zahlreiche Sonderdrucke und Probedrucke teilweise mit handschriftlichen Erläuterungen des Künstlers zu dem grossen Prachtwerk 'Die Armee Friedrichs des Grossen' ; ferner die äusserst seltenen Radierungen welche in fast allen Sammlungen fehlen 'Der grosse Totenkopfhusar', 'Der tote Husar' ; Versteigerung zu Berlin, 22. bis 24. April [1909] (Katalog Nr. 81) — Berlin, 1909

Seite: 37
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1909_04_22/0043
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
37

411 Der Antiquar, genannt Selbstbildnis des Künstlers mit dem Teufelchen.
Hinter einem Tisch sitzt der Künstler und betrachtet sinnend eine
Bronze, rechts von ihm ein geöffneter, reich geschnitzter Renaissance-
Schrank. D. 645.

Eine der geistreichsten und interessantesten Arbeiten des Meisters und
ein von Liebhabern und Sammlern mit Recht sehr geschätztes und be-
gehrtes Hauptblatt des Künstlers. Prachtvoller Probedruck vor aller
Schrift, auf Chinapapier. Von eminenter Seltenheit, da von
diesem Stein nur ganz wenige Drucke gezogen wurden, welche
nicht im Handel erschienen.

— Siehe die Abbildung auf dem Umschlag. -

412 Der zwölfjährige Jesus im Tempel unter den Schriftgelehrten. Figuren-
reiche Komposition. D. 646.

Hauptblatt in prachtvollem, bei Dorgerloh nicht erwähnten
Probedruck, vor dem Künstlernamen links unter der Dar-
stellung. Die Druckeradresse am Unterrande ist noch nicht
nach rechts verschoben, sondern stellt in der Mitte. Auf
Chinapapier. Von allergrößter Seltenheit.

413 Dasselbe Hauptblatt. D. 6461.

Prachtvoller Abdruck des ersten Zustandes vor der Adresse von
Amsler & Ruthardt, auf Chinapapier. Sehr selten.

Amsler & Ruthardt, Berlin W. 64.
loading ...