Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog schöner und seltener Kupferstiche, Radierungen, Holzschnitte, Farbendrucke, Schabkunstblätter des XV. - XX. Jahrhunderts: darunter Dubletten der Königl. Museen zu Berlin, interessante sehr seltene Bildnisse u. Darstellungen zur Geschichte von Brandenburg-Preussen, Napoleon I., Rheinpfalz, Oesterreich, Polen, Russland, Schweiz ... ; Versteigerung zu Berlin 22. November 1909 und folgende Tage (Katalog Nr. 82) — Berlin, 1909

Seite: 67
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1909_11_22/0073
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
LITHOGRAPHIEN.

67

970 Gerard-Foutallard, H. 9 Blatt und Titel zu „Histoire d'une epingle". Die
Geschichte einer Nadel, kl. fol.

971 — 16 Blatt: Dieselbe Folge. Vollständig. Ducarme litb. kl. fol. In leb-
haften Farben ausgeführt. Selten schönes Exemplar.

972 Gericault, Theodore. 2 Blatt: Cheveaux Ardennes; Bauer drei Pferde
führend, kl. qu. fol. Kreide. Bei Engelmann und Villain.

Frühe Arbeiten dieses hervorragenden Pferdemalers und sehr selten, wie
alle Lithographien dieses Künstlers.

973 — 2 Blatt: Cheval de la plaine de Caen und letzteres Blatt noch einmal,
kl. qu. fol. Ebenso. Bei Engelmann und Villain.

974 Grandville, Jean Ignace Isidore Gerard, gen. On annonce Mr. Mayeux!
Satirische Darstellung auf die Pariser Gesellschaften, qu. fol.

975 — Les jouissances de
l'äge mür de 25 a 30
ans. Lustige Darstel-
lung eines Tanzsaales
mit alten Jüngfern. kl.
qu. fol.

976 — 8 Blatt: Voyage
pour l'Eternite. Ein
Totentanz, kl. qu. fol.
Interessante Darstel-
lungen, wirkungsvoll
altkoloriert. Sehr
selten.

= Siehe die Abbildung. ^-

& aus Ao. v76.

977 — 2 Blatt: Un elevement; Misere, hypocrisie, convoitise. Aus „Les Meta-
morphoses du Jour". Tierkarikaturen auf die französische Gesellschaft,
kl. qu. fol. Wirkungsvoll in Farben ausgeführt, wie auch die Folgenden.

Diese wie auch die folgenden Blätter, welche mit beißendem Spott und präch-
tigen Humor die Gebräuche und Mißstände der französischen Gesellschaft geißeln,
und in denen Tiere die Rolle der Menschen übernehmen, gründeten den großen
Ruf des Künstlers und sind heute noch geschätzt und begehrt. Selten von
so schöner Erhaltung.

978 — 2 Blatt: Orgueil et Bassesse; J'y venderai plutöt ma derniere chemise,
d'abord! Ebenso, ebenso, wie auch die Folgenden, kl. qu. fol.

979 — 2 Blatt: Academie de dessin; Ah! eile te plait! . . . monstre ... eh bien
je la chasse. kl. qu. fol.

980 — 2 Blatt: Comment ces gens la vont monter aussi?; Tems de Canicule.
kl. qu. fol.

981 — 2 Blatt: Recreation; Ahie! donc feignant! kl. qu. fol.

982 — 2 Blatt: Ah! t'as beau grogner! y faut q'tu danse aussi!; Et ä l'avenir les
voleurs dans Paris auront une plaque avec un numero. kl. qu. fol.

983 — 2 Blatt: Oh! le monstre d'homme y nous suit toujours!; Un mariage de
raison, kl. qu. fol.

984 — 2 Blatt: Ecoute donc mon petit lapin? J'suis bien .... aimable . . . .
va!; J'tai dit d'examiner le monde ... Tu vois bien que c'est des artistes.
kl. qu. fol.

985 — 2 Blatt: II est assez de Geais ä deux pieds.....; Repas de corps.

kl. qu. fol.

986 - 2 Blatt: Tu veux m'empecher d'siffier grand serin?; Et dans cette de-
mande en sdparation, Messieurs, observez bien deux choses. kl. qu. fol.

987 — 2 Blatt: Systeme d'attraction; La mienne est assuree aussi, j'm'en moque.
kl. qu. fol.

Amsler & Ruthardt, Berlin W. 64.

5*
loading ...