Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog schöner und seltener Kupferstiche, Radierungen, Holzschnitte, Farbendrucke, Schabkunstblätter des XV. - XX. Jahrhunderts: darunter Dubletten der Königl. Museen zu Berlin, interessante sehr seltene Bildnisse u. Darstellungen zur Geschichte von Brandenburg-Preussen, Napoleon I., Rheinpfalz, Oesterreich, Polen, Russland, Schweiz ... ; Versteigerung zu Berlin 22. November 1909 und folgende Tage (Katalog Nr. 82) — Berlin, 1909

Seite: 103
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1909_11_22/0109
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
RHEINPFALZ UND BADEN.

103

1398 — „Des gewesten Pfaltzgraf offne schuldt/Wie jhn Scultetus lehrt Gedult".
Friedrich V. auf den Knien vor Skultetus, rechts seine weinende Gemahlin
mit drei Kindern. Unten drei Spalten gereimte Klage. Ebenso, fol. Ebenso
seltenes Flugblatt.

1399 Wolfgang Wilhelm, Pfalzgraf, und seine Gemahlin Catharina Charlotte,

2 Blatt: Halblebensgroße Brustbilder in Oval. Spielberg p. T. Matham sc.
fol. Gegenstücke.

Vorzügliche frühe Abdrücke, ersteres vor Änderung von Speiberg in
Spilberg, mit Rand. Höchst selten so schön.

1400 — Derselbe Pfalzgraf, in Rüstung mit Kommandostab. Hüftbild. Van
Dyck p. Vorsterman sc. kl. fol. Wibiral 118 II.

Vorzüglicher früher Abdruck vor Wegnahme des G. H., auf Schellen-
kappenpapier, mit breitem Rand.

1401 — „Einholung Pfaltzgraffen Wolffgang Wilhelms in München". 1614.
G. Keller sc. kl. qu. fol. Sehr selten.

1402 „Aigentliche abbildung deß Fried- und Freuden-Mahls, welches .... Herr
Carl Gustav Pfaltzgrav bey Rhein .... in ... . Nürnberg . . . , 1649 ge-
halten . . . ." Ansicht des großen Rathaussaales, in dem die Gäste an
zwei langen Tafeln sitzen, am Kopfe der Fürstentafel die Pfalzgrafen Karl
Gustav und Karl Ludwig. Im Unterrande die Namen sämtlicher Teil-
nehmer. Sandrart p. Kilian sc. roy. qu. fol. Von zwei Platten.

Kapitalblatt in vorzüglichem frühen Abdruck vor den Nummern in der
Darstellung, mit Rand. Von größter Seltenheit.

= Siehe die Abbildung,

Np. 1402.

Amsler & Ruthardt, Berlin W. 64.
loading ...