Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Sammlung kostbarer und seltener Blätter von Künstlern unserer Zeit: aus dem Besitz eines süddeutschen Kunstfreundes, nebst anderen kleinen Beiträgen ; Probedrucke und seltene Frühdrucke meist mit handschriftlicher Bezeichnung der Künstler darunter reiche Werke und prächtige Blätter von Bracquemond, Corot, Diaz, Flameng, Geyger, Goya, Greiner, ... Zorn ; Versteigerung zu Berlin, Donnerstag den 10. bis Sonnabend den 12. November 1910 (Katalog Nr. 86) — Berlin, 1910

Seite: 88
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1910_11_10/0094
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
8a

663 Der Geiger. Ebenso. Ebendaraus Jahrg. I, 2. fol.

Vorzüglicher Abdruck in Schwarz, Grün und Weiß, auf
Japanpapier, mit breitem Rand.

664 Dasselbe schöne Blatt, fol.

Vorzüglicher Abdruck in Schwarz, Braun und Weiß, ebenso,
ebenso.

JACQUES TISSOT-PARIS

665 Verwundete in der Oper zu Paris 1870. Originalradierung, fol.

Ein Satz von zehn aufeinander-
folgenden Plattenzuständen.

Geschätztes Hauptblatt. Vorzüg-
liche Probedrucke von zehn
aufeinanderfolgenden Plat-
tenzuständen, von unberührter
Frische und mit vollem Rande.
Von größter Seltenheit,
da die Platte vernichtet
wurde.

= Siehe die Abbildung. r-

HENRI DE TOULOUSE-
LAUTREC-PARIS

La modiste. Putzmacherin. An-
geblich die erste Originallitho-
graphie des Künstlers. Ver-
wendet als Speisekarte, fol.

Sehr schöner Abdruck in Grau-
No. 6o5. gruni mit Rand. Selten.

667 Ein Stutzer in einem Selbstfahrer, neben ihm ein Hund. Original-
lithographie, wie auch die Folgenden, kl. fol.

Ausgezeichneter Abdruck in Braun, mit g e 1 b e r T o n p 1 a 11 e , mit
breitem Rand.

668 Umschlag zu „Jean de Tinan, L'exemple de Ninon de Lenclos".
kl. qu. fol.

Sonderdruck auf Büttenpapier, mit vollem Rand. Vom Künstler
handschriftlich bezeichnet.

669 Titelbild zu „Les vieilles histoires, No. 2 Pour toi", kl. fol.

Interessante Gelegenheitsarbeit des Künstlers in vorzüglichem
Vorzugsdruck. No. 26, vor der Schrift, auf Chinapapier,
mit Rand. Dabei ein Abdruck in Farben mit der Verwendung.

- Diese wie die nachfolgend beschriebenen Gelegenheitsarbeiten des

Künstlers zu den Pariser Chansons wurden seiner Zeit von herum-
ziehenden Sängern für weniges Geld verkauft und stark verbreitet.

Kunst-Auktion LXXXVI.
loading ...