Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog schöner und seltener Blätter, meist von Künstlern des XIX. Jahrhunderts aus der Sammlung Franz Kugler: das reichhaltige graphische Werk von Adolph von Menzel ... ; seltene Gelegenheitsarbeiten von Gottfried Schadow und Adolf Schrödter ; ... Originalzeichnungen von E.T.A. Hoffmann ; Schriftstellerporträts ; Werke über Kunst ; Versteigerung zu Berlin, 14. und 15. November 1910 (Katalog Nr. 87) — Berlin, 1910

Seite: 34
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1910_11_14/0040
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
34

ADOLPH VON MENZEL

Geistreiche kleine Gelegenheitsarbeit des Künstlers in vorzüglichem
Abdruck. Von größter Seltenheit.

294 Titel zum Umschlag: „Spanische Lieder nach Übertragungen
Paul Heyse's, für Gesang und Pianoforte komponiert von Herrn.
Krigar. Frau Viardot Garcia zugeeignet". D. 635 I.

Prachtvoller Probedruck vor der unteren Hälfte des Titel-
textes und vor der gelben Tonplatte, auf Chinapapier,
mit breitem Rand. Selten.

295 Versuche auf Stein mit Pinsel und Schabeisen von Adolph Menzel.
HeftL (6Blätter.) Berlin, 1851. —Titelbatt mit Vignette (Pinsel und
Schabeisen schwingen sich im Tanz auf dem Steine) I. Moliere,
II. Reifenspiel auf einer Schloßterrasse, III. Der Gefangenenzug
im Walde, IV. Dame am Kamin, V. Verfolgung, VI. Der Bären-
zwinger. Mit dem alten Originalumschlag. D. 638 bis 644.

V7 ollständiges Exemplar mit dem Originalumschlag
dieser mit Recht geschätzten und begehrten Folge des
Meisters in prachtvollen gleichmäßigen Probedrucken
vor aller Schrift, auf Chinapapier. Vollständige Exem-
plare dieses frühen Zustandes mit dem alten Original-
umschlag und von so unberührter Frische und Erhaltung,
wie das Vorliegende, sind eine Seltenheit allerersten
Ranges.

296 Pinsel und Schabeisen tanzen auf dem Stein. Die große lustige
Vignette auf dem Originalumschlag zu vorigem Werk. D. 638.

Wohlerhaltenes Exemplar

Siehe die Abbildung. -

der ersten Ausgabe mit
der Adresse von Carl
Med er. Kleine Rißchen im
weißen Papier hinterlegt.
Von größter Selten«
heit.

_ Siehe die Abbildung. -

297

No. 296.

Der Gefangenenzug im
Walde. Auf einem steilen
aufgeweichten Waldwege,
bei starken Regengüssen,
bemüht sich ein Wagen-
führer, einen mit Beute-
stücken und Gefangenen
beladenen Wagen vorwärts
zu bringen. Rechts vorn
mehrere Reiter. Ebendazu.
D. 641.

Kunst-Auktion LXXXVII.
loading ...