Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog schöner und seltener Blätter, meist von Künstlern des XIX. Jahrhunderts aus der Sammlung Franz Kugler: das reichhaltige graphische Werk von Adolph von Menzel ... ; seltene Gelegenheitsarbeiten von Gottfried Schadow und Adolf Schrödter ; ... Originalzeichnungen von E.T.A. Hoffmann ; Schriftstellerporträts ; Werke über Kunst ; Versteigerung zu Berlin, 14. und 15. November 1910 (Katalog Nr. 87) — Berlin, 1910

Seite: 49
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1910_11_14/0055
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
ADOLPH SCHRÖDTER 49

404 49 Blatt und Titel:
„Thaten und Meinun-
gen des Herrn Piep-
meyer, Abgeordneten
zur constituirenden
Nationalversammlung
zu Frankfurt a. M.
von J. H. D. und A.
Schrödter, Professoren
der Frescomalerey."

Originallithographien
mit der Feder, qu. 4.
Mit dem alten Origi-
nalumschlag in Papp-
band.

Höchst humorvolles Aus No. 404.

Werk, welches die

Gestalt und Eigenart des Abgeordneten Piepmeyer sowohl in
seinem Privatleben als auch in seinem Beruf in möglichst drasti-
scher Weise karikiert. Vollständiges Exemplar und von bester
Erhaltung, ausgenommen einige unbedeutende Stockflecke. Von
größter Seltenheit.

405 „Programm zur Feier des Frühlingsfestes der Künstler im Ge-
steins", 1843. Figurenreiche Komposition in Arabesken. Ebenso,
gr. qu. fol. Dabei das humorvolle Programm. Auf braunes
Papier. Gefaltet. Selten.

406 Ein Edelmann nimmt Abschied von den personifizierten Trink-
gefäßen. Mit vierzeiligem Vers „Ade, herzliebstes Fräulein
Kanne! .... Denk wohl, daß ich euch wiederseh!" Ebenso,
qu. 8.

Humoristische Gelegenheitskarte des Künstlers in vorzüglichem
Abdruck. Leicht stockfleckig. Ohne Grund aufgezogen. Selten.

407 Karte zur Kunstausstellung 1842. Ein dicker Edelmann mit Pagen
auf einem Burghof. In reicher Rankenumrahmung. H. Schäfer
lith. 4.

Seltene Gelegenheitskarte. Vorzüglicher Abdruck auf starkes
rosafarbenes Papier.

408 Der Kunstbeförderer. Ein vergnügter Fuhrmann führt den be-
ladenen Wagen des Kunstvereins. Idem lith. kl. 4.

Sehr schöner Abdruck auf dünnes Papier, mit Rand.

409 Abschiedskarte des Künstlers bei seiner Abreise von Berlin nach
Düsseldorf im Juni 1829. Mit humorvoller Andeutung auf seine
Armut. Originalradierung, wie die Folgenden, qu. 8.

Auf Glanzkarton gedruckt. Sehr selten.

Amsler & Ruthardt, Berlin W. 8.

4
loading ...