Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog der bekannten und wertvollen Sammlung J. Aufseesser: Bildnisse und Darstellungen zur Geschichte von Brandenburg-Preußen, insbesondere Friedrich der Große und seine Zeit ; interessante und seltene Ansichten der königlichen Residenzstädte Berlin und Potsdam und der umliegenden Gegend zur Biedermeierzeit ... ; bedeutende und kostbare Blätter Berliner Künstler, darunter reiche Werke und Originalzeichnungen von D. Chodowiecki ... ; Versteigerung zu Berlin Montag, den 18. März 1912 und folgende Tage (Katalog Nr. 91) — Berlin, 1912

Seite: 80
DOI Seite: 10.11588/diglit.21037#0094
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1912_03_18/0094
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile

t)07 Berliner Sandfubrleute. «Llu kleiuer dieker uud ein langer dünneu
Fuhrinann gel;en nebeneinander in einer hügligen ^audschast, binter
ihnen der nnt Saud beladene Magen. Nach einer Aauarelle von
A. Nretschinar litb. von Neubke. kl. gu. sol. Iu Farben
gedruckt. Aus deiu Originaluntersatzbogen. Selten.

s)08 Berliner Droschken - Fuhr- und Unwesen. Neun huinoristische Dar-
stellungen aus einein Blatt: Akadainken verlieren 5e de Liansette
nich^ S^ntagsvergnügenu Berlin bei Atondschein iin Nalender; Die
Fasbionablen; Line sogenannte Alarktsubre; 2lu waib! au weih! es
ist vorbei^ Droschken - chalteplatz; Die Überschwenglichen; Gch' ne
schene chegend. Droschkewitz del. Babatk>f lith. qu. sol.

s>OH> Frische Fische, gute Fische! Liue chaussrau verhandelt nnt eiuein
Fischhändler. Griginallithographie von Dlatthes. kl. qu. sol.
Altkoloriert. Mobl das srüheste bekanute Blatt der Berliner Aus-
ruser Sehr selten.

s) l,0 „Moll'wollender". Udollehändler vor einein Zelt das Geschäst

abschließend. Griginallithographie von Franz Arüger.
kl. qu. sol. Lbeuso.

t) )A „Des Aarnikkel het angesangt!" Gin sdolizist schlichtet einen S-treit

wegen eines toten Aaninchens. Originallithographie von
Franz Arüger. kl. qu. sol. Höchst selten.

t))2 Dasselbe seltene Blatt. Altkoloriert.

OisZ »Dchse! wat is denn det hier vor en Aellergesalle!?" Lin sunger
cherr, der in einen cholzlagerkeller gesallen ist, wird von einer Frau
deswegen gescholten. cktüriner lith. kl. sol.

Ohch Dasselbe Blatt. Altkoloriert.

Dieselbe Darstellung. Originallithographie von Th. lhose-
inann. kl. qu. sol. Borzüglich altkoloriert. Sehr selten.

chlch „Alänneken soll ick ihn'n nich vorn Groschen Oehl besorgen?"
ckatirische Darstellung aus die Tiusührung der Gasbeleuchtung.
?. ckchoppe lith. kl. sol.

Lps? Dasselbe Blatt. Altkoloriert.

0>8 /,Tin anderinal spann -Lr die Uhr vor'n wagen, und steck Gr das
sdserd in die Tasche." Tin cherr verhandelt init einein Autscher.
GriginaIlithographie von Franz Rrüger. kl. qu. sol.

ßd „Aurora! Aur Liese will sie aus'en Nennsteen!" Tine Frau droht
aus einein Aellersenster ihrein Ainde, welches sich anschickt iin Rinn-
stein zn waten. Stüriner litb. kl. sol.

Uunst-Auktioir XLI.
loading ...