Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog der bekannten und wertvollen Sammlung J. Aufseesser: Bildnisse und Darstellungen zur Geschichte von Brandenburg-Preußen, insbesondere Friedrich der Große und seine Zeit ; interessante und seltene Ansichten der königlichen Residenzstädte Berlin und Potsdam und der umliegenden Gegend zur Biedermeierzeit ... ; bedeutende und kostbare Blätter Berliner Künstler, darunter reiche Werke und Originalzeichnungen von D. Chodowiecki ... ; Versteigerung zu Berlin Montag, den 18. März 1912 und folgende Tage (Katalog Nr. 91) — Berlin, 1912

Seite: 84
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1912_03_18/0098
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile

9^6


9^8

9^9

Dtraße nnt einer Fischfrau. chdem lith. kl. fol. Lbenso.

5>et>e dle ltbdildung.

9Ö0 „ötoß' dir nich?!" Lm cherr, der ans einem Gartenlokal konnnt,
wird von einein Bnrschen angerempelt. Ide.nr lith. kl. fol. Gbenso.

9ös Der Lckenfteher Nante Strumpf in Berlin. Ganze Figur. Darunter
nenn hmnorvolle Derse. Lithographie. fol. Altkoloriert.

5ed>- settenes Nlugdlgtt.

5,'etie die llddildung. ^

952 Aammergerichtsbote, mit eiirer Aktennrappe. Originallithographie

von B. Dörbeck, wie anch die
Folgenden. f)n Farben ansgeführt.

Fischerfran- fie fitzt nnter einem
großen ^onnenschirm. „Mat snchen
sie sich Aladamken! Aene Aulbarsche
nich?" kl. fol. A ltko loriert.

- Aetze die klddlldung.

Line Bncklingsverkäuferin. „Bncke-
licke-licke-lingä! Badies-dies-dies!"
kl. fol.

Bine Bchneidermamsell, gegen einen
starken Mind kämpfend. „Aott wie
unansstehlich der eklige Uäind!"
kl. fol. Altkoloriert.

Nr. 9-^9.

„Ach verzeihen Die, hier kommt
em Gchse!" Bine junge Dame
hat sich vor einem Gchsen in einen
Laden am IDerderschen Mnhlen-
damm geflnchtet. Lretius lith.
kl. fol. Altkoloriert.

„Lafsen ck>e mir rausser, ick bin
schlimm." Lin junges A'lädchen
bittet den Diener einer Airche, sie
heranszulassen. Idem lith. kl. fol.
Bbenso.

„Dchneppe wo kommst du denn
her? 2lus de Lsarmonie." (Lin
jnnger Btutzer begegnet einem Be-
kannten, der bei einer öchlägerei
übel zugerichtet wurde. Idem lith.
kl. fol. Lbenso.

„Aiutterken, wat kost der Iklei?"
Bin cherr verhandelt auf der

Nunst-Auktion XLI.
loading ...