Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog der bekannten und wertvollen Sammlung J. Aufseesser: Bildnisse und Darstellungen zur Geschichte von Brandenburg-Preußen, insbesondere Friedrich der Große und seine Zeit ; interessante und seltene Ansichten der königlichen Residenzstädte Berlin und Potsdam und der umliegenden Gegend zur Biedermeierzeit ... ; bedeutende und kostbare Blätter Berliner Künstler, darunter reiche Werke und Originalzeichnungen von D. Chodowiecki ... ; Versteigerung zu Berlin Montag, den 18. März 1912 und folgende Tage (Katalog Nr. 91) — Berlin, 1912

Seite: 85
DOI Seite:
https://doi.org/10.11588/diglit.21037#0099
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1912_03_18/0099
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile

Der Eckenstrhcr Ranic Strumpf lu Berlin,









Nr. 95 r,

i§in Betteivoiqt <2lrmenwächter), „Wer is sie? Mas bettelt sie?"
skl. fol.

9Z7 Obstverkäuserin, Innges Mädchen bei ihrer Bude stehend. „Lnzige
Stachelbeeren schöner cherre. Llanter tvast und aar kene j?e!le."
kl, sol.

Der Besen- und Bürstenhändler. „Aost Bürscht! Akamsellken, wie
is et Iunser Röchinn! keen ^chrubber, keen Borstwisch nich?" kl. sol,

9Z9 Der Tabakspseifenhändler. „s?seiffen! alle Tage üie andre, die santze
Woche s Nr. 20 tvgr." kl. sol.

960 Tin Blmnenmädchen. „Tn Buketken, schöner cherr!" kl. sol.

Amsler äc Rutbardt. Berlin ^V. 8.
loading ...