Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog der bekannten und wertvollen Sammlung J. Aufseesser: Bildnisse und Darstellungen zur Geschichte von Brandenburg-Preußen, insbesondere Friedrich der Große und seine Zeit ; interessante und seltene Ansichten der königlichen Residenzstädte Berlin und Potsdam und der umliegenden Gegend zur Biedermeierzeit ... ; bedeutende und kostbare Blätter Berliner Künstler, darunter reiche Werke und Originalzeichnungen von D. Chodowiecki ... ; Versteigerung zu Berlin Montag, den 18. März 1912 und folgende Tage (Katalog Nr. 91) — Berlin, 1912

Seite: 90
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1912_03_18/0104
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
90


Berliner Redensarten

Die auf uachfolgeuden Zeileu beschriebeueu Blättcheu vou Dörbeck, dem be-
kannten liebeuswürdigeu Zchilderer Berliuer Bitteu uud Gebräuche, gehöreu zu
eiuer Berie, welche der Aüustler uuter dem Titel „Berliuer Redensarten" er-
fcheiueu ließ uud welche iu folcher Bollstäudigkeit uud iu fo schöner Bualität auf
deiu Runftmarkt heute kaum uoch eiumal vorkommeu dürfteu. 5ie behandelu
ausnahmslos den U)itz uud die Bchlagfertigkeit des Berliuers mit köstlichem
chumor. Der Reiz dieser komischen, aber geistreich eutworfenen Darstellungeu wird
durch den darunter stehendeu lustigeu Text oft uoch erhöht. Die Blätter gehören
mit Recht zu den intereffautesteu uud amüsanteften Trscheinuugeu über das Lebeu
uuserer 5tadt „iu der guteu alteu Zeit". Infolge des gefteigerteu Interesfes,
welches feit eiuigeu Iahreu teils durch einschlägige AusstelluugeN/ teils durch
fesfelude öffentliche Borträge, deu Darstellungen zur Geschichte vou Alt-Berliu
entgegeugebracht wird, siud vor alleu Diugeu diese Dörbeck'scheu Turiofa
vom Äuustmarkt beinahe gäuzlich verschwuudeu uud gchören schon zu deu Selten-
heiteu ersten Rauges. Der Derkauf dieser Sammluug bietet iufolgedeffeu jedem
i5ammler eine günstige Gelcgeuheit zur Aomplettierung uud jedem Liebhaber eiue
reiche Auswahl.

j-633 „Dubn Die uüch deu Gefalleu uu redeu üüe uich vou desjeuige."
(§iu Stutzer schäkert unt eiuem juugeu Rkädcheu. Grigiual-
litbograxbie vou B. Dörbeck, wie auch die Folgeuden. ch

s024 „Dbristekeu giestt de dir allwidder Leus uf die Lampe?" Lin
lboldat mit eiuem Rlädcheu scherzeud. 4-

f02ö „Mas giebt es da, meiu schöues Riud? — Gespickte Maikäber
Rlusje!" Giu l?tutzer scherzt unt zwei juugeu Rlädchen, die durch
die lbpalteu eiues Dretterzanues seheu wolleu. ch

f026 Dasselbe Blatt. Altkoloriert.

H027 „Spiegelberg ick keuue dir!" Liu j?ostillou uuterhält sich urit eiuem
ältereu Mauu uu kDirtshause. ch

f028 „Akutterkeu het se Niße?" Liu Duuge versucht eiue alte Gbst-
häudleriu zu reizeu. ch

H029 „Akadamkeu habeu se Bohmtorte? - Dämelack dir werd ick gleich
bebohmtorteu." Giue chäudleriu iu ihrem Staud mit Backware
vertreibt wüteud eiueu Strasteujuugeu. 4.

HOöO „Gkel! weuu er uu uich geht, werd ick ihm gleich zeigeu wat 'ue
charke is." Diu älterer cherr versucht eiuer Dame seiue Begleituug
auzubieteu. 4- Altkoloriert. Alit leichten Gebrauchsspureu.

HOZf „Gchse, mach' er uür uich weiß er oller Alüllergeselle!" Giu
töchorusteiufeger hat eiuer Frau deu weißeu Nock beschiuutzt. 4-
Altkoloriert.

40Z2 „Zigaro, mit avec clu leu!" Giu cherr hat sich bei eiuem Zuugen
eiue Zigarre gekaust. 4- Gbeuso.

Aunst-Auktion XLI.
loading ...