Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog der bekannten und wertvollen Sammlung J. Aufseesser: Bildnisse und Darstellungen zur Geschichte von Brandenburg-Preußen, insbesondere Friedrich der Große und seine Zeit ; interessante und seltene Ansichten der königlichen Residenzstädte Berlin und Potsdam und der umliegenden Gegend zur Biedermeierzeit ... ; bedeutende und kostbare Blätter Berliner Künstler, darunter reiche Werke und Originalzeichnungen von D. Chodowiecki ... ; Versteigerung zu Berlin Montag, den 18. März 1912 und folgende Tage (Katalog Nr. 91) — Berlin, 1912

Seite: 187
DOI Seite:
https://doi.org/10.11588/diglit.21037#0205
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1912_03_18/0205
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile

j)aul Mila

Dieser Berliner Rünstler, der hier t7y8 geboren wurde, dürste zahlreichen
Runstsreunden unbekannt geblieben sein, denn seine Arbeiten sind heute auf
dem Aunstmarkte nur selten zu finden. Nachdem er die Berliner Akademie
besucht hatte, übersiedelte er für läugere Zeit nach Rom. Zurückgekehrt nach
Berlin malte er zuerst religiöse Darstellungen und beschäftigte sich alsdann
viel mit Aompositionen zu Goethe'schen und Bhakespeare'schen Dramen, wo-
zu ihm der Verkehr mit wilhelm von bfumboldt die Anregung gegeben
haben dürfte. Auch als sdorträtmaler fand er bei den damaligen Äunst-
freunden großen Beifall und erhielt zahlreiche jdrivataufträge, unter
denen das lebensgroße Bildnis der berühnrten Schauspielerin chenrietteSonntag
das bekannteste chauptwerk war. Aönig ^riedrich Wilhelm III., der sich
ebenfalls für Mila's 2lrbeiten sehr interessierte, beauftragte ihn mehrfach
mit der Anfertigung von Bildnifsen der königlichen Familie.

sßjZs f)talienische Gebirgslandschaft, im Vordergrunde zeigt der Gngel
Lsagar eine Vuelle, um ihren chohn Ismael zu tränken. Feder«
zeichnung. 58x^7.

Malerischer Blick auf die peterskirche und den Vatikan, im vorder-
grunde zwischen Felsen ein italienisches Lsirtenpaar mit einem Lsel.
Kreidez eichnung. 59,5 x ^5,5.

Uröchtige, ausgettchtte Laudschsstsreichnuug uon diidluöchger Ivirkung in schwnrrer und

wecher itreide, nus loupspier.

s923 Macbeth erscheinen im Walde die b^exen. Darstellung zur bekannten
Scene in Shakespeares Macbeth. Tuschzeichnung. d x ^0,5.

SiidmZchg ausgeführte Zepisreichnuug.

^92^ §ady Macbeth überredet Macbeth in der Nacht, die beiden Rönigs-
kinder zu ermorden. wirkungsvolle Darstellung ebendazu. Rreide-
zeichnung. 55x57.

1925 Der Friedensrichter Schaal in Glostershire zeigt dem Falstaff die
Nekruten chtill, Schimmelig, Schatte, Marze, chchwächlich und Bullen-
kalb. Lustige figurenreiche Darstellung zu Teil II in lcchakespeares
Aöntgsdrama bheinrich IV. Rreidezeichnung. 22x27,5.

Nusgesührte Zeichnung in rwei kreiden, sus lonpspier. vatiert: „Oolub. S8".

1926 Falstaff, Bardolph, j)istol, j)age, Dortchen und die Wirtin in leb-
hafter Unterhaltung im Zimmer der chchänke zum wilden ^chweins-
kopf in Tastcheap. Tbendazu. Tbenso. 25x26.

kdenso oorrügiich in jeder Leriehung und edenso dstiert.

^927 Zoseph deutet s)haraos Träume. Rreidezeichnung. 50,5x58.

wirkungsooiie Zeichnung m drei Xreiden nus lonpspier. vntiert. IVuu.

1928 Fünf Männer in altdeutschem Rostüm sitzen und stehen in einer Bchenke
um einen Tisch beim Rartenspiel. Federzeichnung. 2s,5x25,5.

vuherst sein susgesührte vedereeichnung. vstiert: S2".

Amsler 6c Ruthardt, Berlin 8.
loading ...