Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog einer reichhaltigen Sammlung von Handzeichnungen und Aquarellen berühmter Meister aller Schulen des XV. bis XX. Jahrhunderts aus dem Nachlasse des Herrn Oscar von zur Mühlen St. Petersburg und aus anderem Besitz: darunter zahlreiche und kostbare Arbeiten von Berghem ... ; Versteigerung zu Berlin, Mittwoch den 5. bis Freitag den 7. Juni 1912 (Katalog Nr. 92) — Berlin, 1912

Seite: 38
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1912_06_05/0044
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
38

SCHWEIZER GLASMALER

HANS ULRICH JEGLJ

Geboren 1 604- zu Winterthur, gestorben 1654 ebenda.

442 Zwei römische Feldherren stürzen sich in ihr Schwert, im Hintergrunde die wogende Schlacht;
unter dieser Darstellung in zwei Reihen acht Felder zur Aufnahme der Wappen der Stifter.

38/28.

Feder, schwarze und braune Tusche. Voll bezeichnet und datiert „Haus Ulrich Jeglj i6$i."

HANS HEINRICH JEZLER

Geboren 1606 zu Schaafhausen, gestorben 1629 ebenda.

443 Wappenfenster; innerhalb einer reichen Umrahmung das von einem Bischof und von einer

Heiligen gehaltene Wappen, welches im Schilde
und als Helmzier einen Steinbock zeigt, der
mit dem rechten Vorderfuß ein Prunkgefäß
balanciert. 32/21.

Feder und Tusche.

DANIEL LINDTMAYER

Geboren 1552 zu Schaff hausen, gestorben um 1600.

Darstellung zum Gleichnisse vom reichen
Manne und dem armen Lazarus. 14,7/25,7.

Sorgfältig ausgeführte Federzeichnung.

Fenster mit dem Wappen der adligen Familie
Escher zum Luchs in Zürich; links neben
dem Wappen ein Musketier in ganzer Figur,
darüber eine Gefechtsszene. 30,5/20,5.
Ausgeführte Zeichnung in Feder und Tusche.

Allianzwappen der gräflichen Familien Hohen-
lohe-Langenburg und Hollstein-Schauenburg,
darüber zwei Jagdszenen; in einer Kartusche
am Fuße die Inschrift „Maria gravin zu
Hollstain-Schavenburg, Storznenborg, Frav
zu Gemmen geborene gravin von hoch-loo
und langenburg". 31,5/21.

Kapitale, sorgfältig ausgeführte Zeichnung in
Feder und Tusche. Datiert ,,1565".

= Siehe die Abbildung. ■=.

CHRISTOPH MURER

Geboren I 558 in Zürich, gestorben 1 61 4 in Winterthur.

Die Anbetung der heiligen drei Könige. 64/45.
Kapitale Zeichnung in Feder und Tusche.

448 Prächtige Standesscheibe, inmitten einer reichen Architektur das Reichswappen von zwei
Greifen gehalten, darüber Justitia auf Wolken, am Fuße eine Allegorie auf die zerstörende
Wirkung von Zwietracht und Krieg, 57/42,5.

Ebenso in jeder Beziehung.

JOS MURER

Geboren 1530 zu Saffran, gestorben 1580 zu Winterthur.

449 Reiche in neun Felder geteilte Architektur, im Mittelfelde die Hauptdarstellung Marcus Curtius
in den Abgrund sprengend, zu beiden Seiten die Statuen der Herodias und der Jahel; oben
in der Mitte eine Belagerungsszene, in den vier Ecken die Wappenschilder der Donatoren-
familien Holzhalb, Meyer von Knonau, Grebell, Beyer und Flach. 34,3/24.

Prächtige, sorgfältig ausgeführte Zeichnung in Feder und Sepia.

Kunst-Auktion XCII.

No. 446.
loading ...