Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog einer reichhaltigen Sammlung von Handzeichnungen und Aquarellen berühmter Meister aller Schulen des XV. bis XX. Jahrhunderts aus dem Nachlasse des Herrn Oscar von zur Mühlen St. Petersburg und aus anderem Besitz: darunter zahlreiche und kostbare Arbeiten von Berghem ... ; Versteigerung zu Berlin, Mittwoch den 5. bis Freitag den 7. Juni 1912 (Katalog Nr. 92) — Berlin, 1912

Seite: 64
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1912_06_05/0070
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
64

KANITZ — KLINGER

F. KANITZ, WIEN

753 Das Karldenkmal auf dem Burgplatz in Wien mit lebhafter Staffage, um 1860. Oval. 17/24.

Getuschte Bleistiftzeichnung. Bezeichnet „F. Kanits".

WILHELM VON KAULBACH

Geboren 1805 in Arolsen, gestorben 1874 in München.

754 Fünf Kinder an einem Tische, auf dem eine brennende Lampe steht: am Boden spielen zwei
Katzen mit einem Strickzeug. 18,5/12.

Höchst reizvolle Bleistiftzeichnung.

= Siehe die Abbildung auf Tafel XV. -

755 In einer Säulenhalle sind vier Personen mit dem Aufstellen von Statuetten beschäftigt. 8,7/7,5.

Bleistift auf gelbes Papier. Monogrammiert „ WK'.

ALBERT EMIL KIRCHNER

Geboren 1813 in Leipzig, gestorben 1885 in München.

756 Rück durch ein großes Bogenfenster der Schloßruine zu Heidelberg. 61/43.

Prächtige Originalzeichnung von bildmäßiger Wirkung in Bleistift und Aquarellfarben. Bezeichnet
„A. E. Kirchner Heidelberg d. 20ten Juli i8jj" .

JOHANN ADAM KLEIN

Geboren 1792 in Nürnberg, gestorben 1875 ebenda.

757 Ein Zugpferd nach rechts stehend. 19/22.

Schwarze und rote Kreide auf Tonpapier. Bezeichnet nJ. A.
Klein fec. den ip. Fbr. i8j_/ Nbg".

MAX KLINGER

Geboren 1857 in Plagwitz, lebt in Leipzig.

758 Ein Droschkenkutscher beim Scheine einer Laterne seine

Einnahmen zählend. Auf der Rückseite eine Gruppe von
Leidenden und Krüppeln, die alle nach einem Punkt streben,
sehr wahrscheinlich ein Entwurf zu des Künstlers Thema

u „Christus". 45/24,5.

Ausgeführte Zeichnung in Bleistift. Bezeichnet „ M. Klinger
Berlin 1898'. Die Darstellung auf der Rückseite ist in Feder
und Tusche ausgeführt.

= Siehe die Abbildungen. ^-

5'

759 ••' 'JEsaT. ■ :» Sitzender weiblicher Akt nach links. Studie zu der Radierung

„Penelope vor dem Webstuhl" (Leuckart-Adresse). 32/49.
Schwarze Kreide auf Tonpapier. Monogrammiert nM. K.".

760 ^.WK'M Händestudien zu Zeus auf dem Bilde „Christus im Olymp":

auf der Rückseite weiblicher Rückenakt nach vorn geneigt. 49/32.
Schwarze Kreide auf Tonpapier, die Rückseite in mehreren
Kreiden und monogrammiert „Äf. K.".

761 Stehender männlicher Akt von vorn, die Arme auf die Hüften

gestützt. 49/32,3.

Schwarze Kreide auf Tonpapier. Monogrammiert „M. K.".

762 Gewandstudie für einen Mann. 48/32.
^Sf&P^t- v -„-j, -r Schwarze Kreide auf Tonpapier. Bezeichnet „M. K.".

763 sv-W.^ 3 Blatt: Landschafts- und Gewandstudien. 32/48.

Kreide und Deckfarben auf Tonpapier. Ein Blatt bezeichnet.
No. 758. - rM. K".

Kunst-Auktion XCil
loading ...