Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog einer reichhaltigen Sammlung von Handzeichnungen und Aquarellen berühmter Meister aller Schulen des XV. bis XX. Jahrhunderts aus dem Nachlasse des Herrn Oscar von zur Mühlen St. Petersburg und aus anderem Besitz: darunter zahlreiche und kostbare Arbeiten von Berghem ... ; Versteigerung zu Berlin, Mittwoch den 5. bis Freitag den 7. Juni 1912 (Katalog Nr. 92) — Berlin, 1912

Seite: 78
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1912_06_05/0084
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
78

SCHWIND — SIEGEL

893 Reichverzierter Weinpokal, in der Mitte macht ein Künstler seiner Modellpuppe eine Liebes-
erklärung. Humoristisch-satirische Darstellung auf den König Pygmalion, der in Liebe zu
einem aus Elfenbein geschnitzten Mädchen entbrennt: am Fuß die drei aufgehängten Grazien.
Mit der Inschrift: „Dem deutsen Pigmalion". 25,8/16,2.

Ebenso.

894 Weinglas, dessen Öffnung in einen weit aufgesperrten Mund mit Nase und Knebelbart aus-
läuft. Am Fuße die Worte: „Dem Rufer im Streit". 26/16.

Ebenso.

895 Bierkrug, dessen Henkel und Verschluß mit einem geflügelten, das Schwert zückenden Mann
geziert ist, dessen Kopf dasselbe Porträt darstellt, wie dasjenige des linken Greifen bei
Katalog No. 888. 16/26.

Ebenso.

896 Sparbüchse in Gestalt eines Weinglases, dessen Schaft zusammengebundene Eichstämme
bilden mit dem Worte: „Unitas". Am Oberrande die Inschrift: „Kreuzer weis'". 26/16,2.

Ebenso.

897 Eine weibliche Figur in Wolken. Studie zu einem Opernzyklus. 35,5/25.

Bleistift. Mit dem Nachlaßstempel.

898 Ein Herold in mittelalterlichem Kostüm von vorn. 42/25.

Diese Aquarelle sowie die nachfolgenden Zeichnungen hat der Vorbesitzer als Originale in seiner
Sammlung geführt und wurden infolgedessen an dieser Stelle beschrieben. Diese Zuteilung erscheint
uns nicht bedenkenfrei.

899 Der Weihekuß der heiligen Caecilie. 31/14,5.

Bleistift auf Tonpapier.

900 2 Blatt: Die heilige Caecilie an der Orgel; Die Königin der Nacht. 18/14,5: 29,5/20.

Ebenso.

901 2 Blatt: Studienblätter mit Darstellungen zu dem Märchen vom Aschenbrödel, Hero und
Leander und anderen Darstellungen. 26/21,5: 21,5/31,7.

Bleistift.

902 2 Blatt: Studienblätter mit figürlichen Darstellungen und Ornamenten. 27/36,5; 55/17,5.

Ebenso.

GOTTFRIED SEELOS

Geboren 1828 in Bozen.

903 Gebirgslandschaft, im Vordergrunde große Steinblöcke. 17/40.

Getuschte Bleistiftzeichnung, weiß gehöht. Bezeichnet „G. Seelos 1860".

OTTO SEITZ

Geboren 1846 in München.

904 Ein Paar in mittelalterlichem Kostüm nach der Musik eines Dudelsackbläsers tanzend. 7/10,4.

Federzeichnung. Bezeichnet Ol/o Sei/z 1880".

RUDOLF SEITZ

Geboren 1842 in München.

905 Sancta Maria ora pro nobis. Maria mit dem Christuskinde auf Wolken sitzend. 14/9.

Aquarellierte Tuschzeichnung. Bezeichnet „ R. S. i8po".

ALFRED E. SIEGEL

Lebt in Dresden.

906 Dorflandschaft, vorn drei Gänse im Wasser unter einer Brücke, auf der ein Mädchen sitzt. 14,2/21.3.

Aquarelle. Bezeichnet „Siegel".

Kunst-Auktion XCII.
loading ...