Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog einer reichhaltigen Sammlung von Ölgemälden, Aquarellen, Handzeichnungen und graphischen Originalarbeiten erster deutscher und ausländischer Künstler unserer Zeit: aus den Nachlässen des Schriftstellers Herrn Professor Ludwig Pietsch, Berlin, des Herrn Geheimen Hofrats Dr. C. Ruland, Weimar, und des Herrn J. Fromm, Gnesen u. a. ; Versteigerung zu Berlin Mittwoch den 23. bis Sonnabend den 26. Oktober 1912 (Katalog Nr. 93) — Berlin, 1912

Seite: 46
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1912_10_23/0058
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
46

ADOLPH VON MENZEL

483 2 Blatt: Schlacht bei Fehrbellin; Victoria. Ebendazu. D. 55, 62. Ersteres Neudruck.

484 „Meister Albrecht“. Albrecht Dürer sitzt in seinem Atelier vor einer Mutter mit ihrem Kinde
und macht Studien für ein Madonnenbild. D. 63.

Vorzüglicher Abdruck auf Chinapapier, mit breitem Rand. Selten.

LITHOGRAPHIEN MIT DER FEDER

485 2 Blatt: Die gewiegten Flaschen; Die zerbrochene Flasche. Lustige Darstellungen nach
Adolf Schrödter, darunter Verse. Gegenstücke. D. 69, 70.

486 Das entfliehende Jahr. Zwei Damen suchen das alte Jahr in Gestalt eines behäbigen lustigen
mit Libellflügeln davonschwebenden älteren Herrn am Mantel zurückzuhalten. Darunter
Verse. D. 71.

4 87 6 Blatt mit elf Darstellungen: Künstlers Erdenwallen. Komponiert und lithographiert von
A. Menzel . . . Berlin 1834. ln dem vom Künstler entworfenen und gezeichneten Original-
umschlag. D 89—100.

Geschätztes Hauptwerk des Künstlers in prachtvollen Abdrücken einer Dorgerloh unbekannt

gebliebenen ersten Ausgabe, auf Büttenpapier, mit aufgewalztem Chinapapier;

sämtliche Blätter mit Sachse’s Trockenstempel. Ein schönes unbeschnittenes Exemplar.

Im Umschlag kleine Rißchen hinterlegt. Höchst selten von so schöner Qualität.

488 Die fünf Sinne, mit Darstellungen aus dem katholischen Gottesdienst. D. 109.

Seltener alter Abdruck mit Sachse’s Trockenstempel.

489 Jagdeinladung mit Motto: „Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen.“ In der reichen
Umrahmung mehrere Jagdszenen. D. 1701.

Prachtvoller Probedruck vor der feinen E i n f ass u n gs 1 i n i e , auf altem englischen gerippten

Zeichenkarton. Von größter Seltenheit.

490 Festkarte zum „Jubilaeum D. J. G. Schadows 50 Jahre Mitglied, Rector und Director der K. Ac.
d. K. den 26. Januar 1838“. Der in der Mitte sitzende Jubilar wird von der Zeit mit Guirlanden
und von der Muse mit einem Lorbeerkranz geschmückt. D. 179.

Auf Glanzkarton gedruckt.

491 Standartenträger mit Standarte vom Kürassier-Regiment No. 13, daneben Steigbügel, Küraß und
Pallasch. Aus „Die Armee Friedrichs des Großen“. Photolithographie nach D. 239.
kl. fol.

492 Gedächtnisblatt zur Säkularfeier der Geburt Gottfried Schadows, am 20. Mai 1864. D. 632.

Vorzüglicher Abdruck auf Chinapapier.

493 Festkarte für die zurückgekehrten Krieger 1866. Berolina überreicht lächelnd aui einer Platte
den Ehrenbecher einem zugreifenden, kriegsmäßig ausgerüsteten Garde-Infanteristen und deutet
auf die hinter ihr personifizierten Tafelobjekte. Auf der Rückseite die Speisen- und Wein-
karte in leichter Rokoko Umrahmung mit launigen Einfällen. D. 633. 634.

Doppelseitig bedruckt und die Vorderseite auf Chinapapier. Von größter Seltenheit.

494 Festkarte zum „Winterfest des Vereins Berliner Künstler, 22. Februar 1873“. Der maskierte
Berliner Bär erklimmt die Markussäule, von der sich der Markuslöwe erschreckt hinabstürzt.
D. 636.

495 Der zwölfjährige Jesus im Tempel unter den Schriftgelehrten. Figurenreiche Komposition.
Mit Pinsel und Schabeisen. D. 646.

Geschätztes Hauptblatt in ausgezeichnetem Abdruck auf Chinapapier, mit Rand.

Kunst-Auktion XCIII.
loading ...