Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog einer reichhaltigen Sammlung von Ölgemälden, Aquarellen, Handzeichnungen und graphischen Originalarbeiten erster deutscher und ausländischer Künstler unserer Zeit: aus den Nachlässen des Schriftstellers Herrn Professor Ludwig Pietsch, Berlin, des Herrn Geheimen Hofrats Dr. C. Ruland, Weimar, und des Herrn J. Fromm, Gnesen u. a. ; Versteigerung zu Berlin Mittwoch den 23. bis Sonnabend den 26. Oktober 1912 (Katalog Nr. 93) — Berlin, 1912

Seite: 47
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1912_10_23/0059
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
ADOLPH VON MENZEL

47

No. 57

2.

HOLZSCHNITTE

496 Franz von Sickingens Tod zu Landstuhl. D. 664.

Auf Chinapapier. Ein Riß hinterlegt.

497 Gedenkblatt auf die vor 400 Jahren gemachte Erfindung der Buchdruckerkunst, Guttenberg
zeigt seinem Gönner Fust den ersten Bogen der Psalmen. D. 665.

Auf Chinapapier, mit breitem Rand. Selten.

498 König Friedrich I. auf dem Krankenbette segnet die königliche Familie. Aus Kuglers „Ge-
schichte Friedrichs des Großen“, wie auch die Folgenden. D 681.

= Dieses wie die folgenden Blätter zu Kugler's „Geschichte Friedrichs des Großen“
und zu den „Werken Friedrichs des Großen“ sind ausnahmslos prachtvolle Probedrucke
und Sonderdrucke auf losem Chinapapier und bei den Blättern der letzteren Serie teil-
weise auf dünnem Büttenpapier. Wir konnten uns infolgedessen darauf beschränken,
die schöne Qualität hier ein für alle Male zu betonen und nur Probedrucke mit Korrek-
turen des Künstlers durch einen Beitext hervorzu heben. -

499 3 Blatt: Die Initialen F, N und D. D. 675, 719, 963.

500 Die Schätze und reichen Kostüme werden nach dem Tode Friedrichs I. in Kisten verpackt.
D. 683.

501 Durch ein Schloßportal sieht man die aufgebahrte Leiche Friedrichs I. D. 684.

502 Friedrich der Große als Kind mit seiner Schwester und dem begleitenden Mohren mit Schirm
auf der Schloßterrasse. D. 688.

503 Ein reichverziertes Buch liegt aut einem Degen. Symbol auf die Erziehung des Prinzen.
D. 694.

504 Eine große Kirchenorgel mit Sängern, welche den Unterricht des Prinzen in der Musik ver-
sinnbildlicht. D. 696.

505 Ein Jäger dressiert mit der Peitsche drei an der Leine gehaltene Hunde. D. 701.

Amsler & Ruthardt, Berlin W. 8.
loading ...