Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog der bekannten wertvollen Sammlung des verstorbenen Herrn Notars Dr. Weber, Hamburg und wenige kleine Beiträge: die graphischen Werke von Israe͏̈ls, Kalckreuth, Liebermann, Zorn in grosser Reichhaltigkeit darunter zahlreiche frühe Plattenzustände, Seltenheiten und Unika ; ferner schöne und seltene Blätter von Böhle, Corinth, Corot ... ; Versteigerung zu Berlin, Dienstag den 20. bis Donnerstag den 22. Mai 1913 (Katalog Nr. 95) — Berlin, 1913

Seite: 15
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1913_05_20/0023
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
JOZEF ISRAELS H. 21—32

15

159 Dasselbe Blatt. H. 21 III. Z. 15.

Vorzüglicher, wirkungsvoller Abdruck, vor Ausschleifung des Künstlernamens, auf starkem
Büttenpapier, mit breitem Rand. Vom Künstler handschriftlich bezeichnet „ Josef Israels“.

160 Kind in de wieg. Kind in einer Wiege, qu. 4. H, 22 I. Z. 17.

Prachtvoller Abdruck des ersten Zustandes vor dem Monogramm des Künstlers und vor
Verschwinden der Ätzflecken, auf Büttenpapier, mit breitem Rand. Vom Künstler mit der
Feder eigenhändig bezeichnet. Höchst seifen.

161 Dasselbe Blatt. H. 2211. Z. 17.

Vorzüglicher, wirkungsvoller Abdruck mit den vorerwähnten Veränderungen, auf starkem Büttenpapier,
ebenso. Ebenso vom Künstler eigenhändig bezeichnet.

Siehe die Abbildung auf Tafel V. sss

162 Timmerman die zijn pijp aansteekt. Ein Zimmermann seine Pfeife anzündend, kl. fol. H. 24.
Z. 19.

Prachtvoller Abdruck, auf starkem Büttenpapier, mit vollem Rand. V o m Künstler ha n dsc hri ft lieh
bezeichnet „Josef Israels“. Wie uns Hubert in seinem Werk über Israel’s Radierungen mitteilt,
wurde diese Platte nicht veröffentlicht, sondern Cadart ließ nur drei Abzüge herstellen, von denen
sich zwei in bekannten Sammlungen befinden. Infolgedessen ist der hier vorliegende Abdruck
das einzige im Kunsthandel befindliche Exemplar.

163 Aardappeln schillern Zwei Kinder beim Kartoffelschälen, kl. qu. fol. H. 251. Z. 20.

Prachtvoller erster Abdruck vor der Schrift, auf Japanpapier, mit Rand. Vom Künstler
handschriftlich bezeichnet „Josef Israels". Von größter Seltenheit.

= Siehe die Abbildung auf Tafel V.

164 De rooker. Am Kamin sitzender holländischer Bauer an einer Kohle seine Pfeife anzündend,
fol. H. 27. Z. 22.

Vorzüglicher früher Abdruck, vor der Schrift, auf Japanpapier, mit breitem Rand, Eben-
falls vom Künstler handschriftlich bezeichnet.

165 De schelpenvisscher. Der Krabbenfischer, fol. H. 28. Z. 24.

Ebenso vorzüglich in jeder Beziehung und ebenso vom Künstler eigenhändig be-
zeichnet.

166 Oude vrouw bij den haard. Alte Frau sich am Kaminfeuer die Hände wärmend, fol. H. 29.
Fehlt Z.

Ebenso vorzüglich in jeder Beziehung und ebenso vom Künstler handschriftlich
bezeichnet.

167 Op weg naar huis. Mutter mit ihren beiden Kindern auf dem Heimwege in den Dünen,
kl. qu. fol. H. 30. Z. 23.

Herrlicher Abdruck von größter Schönheit und Frische, auf starkem Büttenpapier, mit vollem Rand.
Vom Künstler handschriftlich bezeichnet „Josef Israels“. Äußerst seiten in so schöner
Qualität.

= Siehe die Abbildung auf Tafel V. -

168 Nettenboetster. Am Boden sitzende Netzflickerin, kl. qu. fol. H. 31. Z. 25.

Vorzüglicher Abdruck, auf Büttenpapier, mit vollem Rand. Vom Künstler eigenhändig be-
zeichnet.

169 Studieblad. Studienkopf eines Greises, darunter eine Landschaftsstudie, kl. toi. H. 32. Fehlt Z.

Vorzüglicher Abdruck, auf altem Papier, mit Rand. Ebenfalls vom Künstler eigenhändig
bezeichnet.

Amslei & Ruthardt, Berlin W. 8.
loading ...