Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog der bekannten wertvollen Sammlung des verstorbenen Herrn Notars Dr. Weber, Hamburg und wenige kleine Beiträge: die graphischen Werke von Israe͏̈ls, Kalckreuth, Liebermann, Zorn in grosser Reichhaltigkeit darunter zahlreiche frühe Plattenzustände, Seltenheiten und Unika ; ferner schöne und seltene Blätter von Böhle, Corinth, Corot ... ; Versteigerung zu Berlin, Dienstag den 20. bis Donnerstag den 22. Mai 1913 (Katalog Nr. 95) — Berlin, 1913

Seite: 37
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1913_05_20/0045
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
MAX LIEBERMANN Sch. 53-61

37

425 Bildnis des Radierers Hermann Struck, kl. fol. Sch. 53. (52.)

Flotte Bildnisradierung in vorzüglichem Abdruck, auf Büttenpapier, mit Rand. Ebenso eigenhändig
bezeichnet. Sehr selten, da nur ganz wenige Exemplare existieren.

426 Simson und Delila. Erste Platte, qu. fol. Sch. 54. (531.)

Prachtvoller Abdruck, auf Kupferdruckpapier, mit Rand. Vom Künstler handschriftlich be-
zeichnet „M. L.“. Von allergrößter Seltenheit, da nur zwei Exemplare bekannt sind.

427 Dieselbe Darstellung. Zweite Platte, qu. fol. Sch. 55. (53II.)

Prachtvoller Abdruck, auf Büttenpapier, mit breitem Rand. VomKünstler mit derFeder eigen-
händig bezeichnet „Max Liebermann“.

428 Badende Knaben, am Meeresstrande, kl. qu. fol. Sch. 56. (54.)

Vorzüglicher Abdruck, auf Büttenpapier, mit vollem Rand. Vom Künstler mit der Feder eigen-
händig bezeichnet „Max Liebermann“.

429 Blick in die von vielen Menschen belebte Judenstraße in Amsterdam, kl. qu. fol. Sch. 57. (55.)

Ebenso vorzüglich in jeder Beziehung.

430 Selbstbildnis des Künstlers, nach links sitzend. Halbfigur. Erste Platte, kl. fol. Sch. 58.

Prachtvoller Probedruck mit Korrekturen des Künstlers in Bleistift und Tusche, auf
Kupferdruckpapier, mit Rand. Vom Künstler eigenhändig bezeichnet „M. Liebermann“.
Von dieser Platte ist bis jetzt außer dem hier vorliegenden Probedruck nur noch der im
Berliner Kupferstich-Kabinett bekannt.

431 Selbstbildnis des Künstlers in derselben Auffassung. Zweite Platte, kl. fol. Sch. 591.

Prachtvoller Probedruck des ersten Zustandes vor vollständiger Überarbeitung des
Kopfes, mit Korrekturen des Künstlers in Bleistift und Tusche, auf starkem Kupfer-
druckpapier, mit Rand. Vom Künstler eigenhändig bezeichnet „M. Liebertnann l.Zusi“.
Von größter Seltenheit.

432 Dasselbe Blatt. Sch. 5911.

Prachtvoller Probedruck des zweiten Zustandes mit den vorerwähnten Arbeiten, aber vor Ver-
stärkung derLichter imGesicht, ebenso, ebenso. VomKünstler eigenhändig bezeichnet.
Sehr selten.

433 Ähnliches Selbstbildnis, nach rechts. Halbfigur, kl. fol. Sch. 60 I. (56.)

Prachtvoller Abdruck des ersten Zustandes vor der Überarbeitung des rechten Auges,
auf Büttenpapier, mit breitem Rand. Vom Künstler eigenhändig bezeichnet. Sehr selten,
da nur ganz wenige Abdrücke existieren.

= Siehe die Abbildung auf Tafel XI. -

434 Professor Justus Brinckmarm, Direktor des Kunstgewerbe-Museums in Hamburg, nach links
sitzend. Kniestück, kl. fol. Sch. 61 I. (57.)

Vorzüglicher Probedruck1; des ersten Zustandes vor Schließung der Umrißlinie auf dem
Nasenrücken, auf Büttenpapier, mit breitem Rand. Vom Künstler handschriftlich bezeich-
net. Von größter Seltenheit.

435 Dasselbe Blatt. Sch. 61 III. (57.)

Prachtvoller Abdruck der vollendeten Platte, voll Grat, auf starkem Kupferdruckpapier, mit breitem
Rand. Vom Künstler eigenhändig bezeichnet. Sehr selten, da nur wenige Exemplare
existieren.

Amsler & Ruthardt, Berlin W.8.
loading ...