Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog der bekannten wertvollen Sammlung des verstorbenen Herrn Notars Dr. Weber, Hamburg und wenige kleine Beiträge: die graphischen Werke von Israe͏̈ls, Kalckreuth, Liebermann, Zorn in grosser Reichhaltigkeit darunter zahlreiche frühe Plattenzustände, Seltenheiten und Unika ; ferner schöne und seltene Blätter von Böhle, Corinth, Corot ... ; Versteigerung zu Berlin, Dienstag den 20. bis Donnerstag den 22. Mai 1913 (Katalog Nr. 95) — Berlin, 1913

Seite: 48
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1913_05_20/0056
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
48

550

551

552

553

554

555

556

557

558

559

560

561

562

563

ADOLPH VON MENZEL D. 335—591

Offiziers-Reitzeug vom Husaren-Regiment No. 7. Standarte, Trompete, Schabracke und Zaum-
zeug. D. 335.

Hauptmann Cuno Friedrich von der Hagen. Kniestück in der Uniform des Infanterie - Regi-
ments No. 18. Regiment des Königs. D. 424.

Tambour des Infanterie-Regiments No. 19, trommelnd, nach rechts gewendet; links ein halber
Rock von hinten. D. 428.

Grenadier des Infanterie-Regiments No. 28 mit Gewehr bei Fuß; rechts und links verschiedene
Kopfbedeckungen und Aufschläge. D. 459.

Ein Bursche reicht seinem Offizier, welcher sich gerade
die Schärpe anlegt, den Uniformrock. Infanterie-
Regiment No. 36. D. 485.

= Siehe die Abbildung. —r~

Ein Grenadier desselben Infanterie-Regiments ohne
Rock, welcher seine Gamaschen anzieht; darüber
ein Paar ausgebreitete Gamaschen. D. 486.

Offizier des Infanterie-Regiments No. 39 mit über-
einandergeschlagenen Armen, nach rechts gewendet.

D. 492.

Ein Grenadier des Infanterie-Regiments No. 42 mit
hoher Blechmütze und kriegsmäßiger Ausrüstung
zielend, daneben verschiedene Erklärungen für die
Kopfbedeckung, Aufschläge und Troddel. D. 500.

No 554- Oberst Heinrich Sigismund von der Heyde, Chef des

Grenadier-Bataillons No. 4. Hüftbild; links oben eine
Medaille, die auf seine dreimonatliche ruhmvolle Verteidigung der Festung Kolberg geprägt
wurde. D. 563.

Artillerie-Offizier von vorn, das spanische Rohr in der Rechten haltend, daneben Aufschläge.
D. 570.

Spielleute von der Fuß-Artillerie. Ein Beckenschläger, daneben Stiefel, Hüte und ein reich
betreßter Rock. D. 572.

Ein Feldjäger, die Büchse in der Rechten, kniet beobachtend bei einem Erdhügel; darüber
Fangschnüre, Hut und Aufschläge. D. 580.

Zwei Kadetten aus dem adligen Kadetten-Korps, von denen der größere den Stock mit beiden
Händen vor sich hält und einen kleineren kommandiert, welcher in strammer Haltung nach
links gewendet steht. D. 584. Vorzüglich altkoloriert.

Jakob Keith, preußischer General - Feldmarschall und Gouverneur von Berlin. Brustbild nach
links. A. Pesne p. D. 591.

Kunst-Auktion XCV.
loading ...