Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog der bekannten wertvollen Sammlung des verstorbenen Herrn Notars Dr. Weber, Hamburg und wenige kleine Beiträge: die graphischen Werke von Israe͏̈ls, Kalckreuth, Liebermann, Zorn in grosser Reichhaltigkeit darunter zahlreiche frühe Plattenzustände, Seltenheiten und Unika ; ferner schöne und seltene Blätter von Böhle, Corinth, Corot ... ; Versteigerung zu Berlin, Dienstag den 20. bis Donnerstag den 22. Mai 1913 (Katalog Nr. 95) — Berlin, 1913

Seite: 50
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1913_05_20/0058
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
50

ADOLPH VON MENZEL D. 837—1005

578 Die Gruppe der Flora in Sanssouci, welchen Platz sich Friedrich als die einstige Grabstätte
gewählt hatte. D. 837.

579 Die pommerschen Landmilizen nehmen Abschied von ihren Familien, um für Friedrich den
Großen zu kämpfen. D. 874.

580 Friedrich hält seine gewichtige Ansprache an die Generäle vor der Schlacht bei Leuthen.
D. 888. Etwas beschnitten.

581 Österreichische Gefangene werden durch Dragoner transportiert. D. 891.

582 Kaiserin Maria Theresia an der Seite des Staatssekretärs Graf Kaunitz, mit Gefolge. D. 895.

583 Herzog Ferdinand von Braunschweig mit dem Marschallstabe rückt zur Schlacht von Kunersdori
vor. D. 918.

584 Die Einwohner Dresdens flüchten mit ihren Habseligkeiten bei Beschießung der Stadt durch
die Preußen, im Hintergründe die Hofkirche. D. 934.

585 Das Jagdschloß Hubertusburg wird von trunkenen Soldaten geplündert und ausgeraubt. D. 957.

586 2 Blatt: Die Initialen U und D. D. unbekannt, 963.

587 Die preußischen Kürassiere schlagen bei Freiberg die Reichstruppen in die Flucht. D. 974.

588 Ein Baumeister beaufsichtigt den Bau der auf Anordnung des Königs errichteten Häuser. D. 981.

589 Der Kandidat steht nach dem Examen in großer Verlegenheit vor dem Schlosse. D. 989.

590 Die Wahl des Grafen Stanislaus Poniatowsky zum König von Polen auf der Wahlwiese bei
Warschau. D. 994.

591 Friedrich II., zu Pferde, hält vor dem Beginne des bayrischen Erbfolgekrieges eine Ansprache
an seine Generale. Im Vordergründe Usedom, Platen und Stutterheim, Lottum, Belling und
Möllendorf. D. 1005.

Siehe die Abbildung.

Kunst-Auktion XCV,
loading ...