Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Aquarellen, Ölstudien, Handzeichnungen bedeutender Künstler meist des XIX.Jahrhunderts aus altem Berliner Privatbesitz: darunter reichhaltige Werke von Carl Blechen und Anselm Feuerbach ; ferner schöne und wertvolle Blätter von Buchhorn ... ; Kupferstiche, Radierungen, Holzschnitte, Lithographien und Werke von bekannten Künstlern derselben Zeit darunter eine reichhaltige Auswahl von Bildnissen und Darstellungen zur Geschichte von Brandenburg-Preussen, Alt-Berlin und Potsdam ; Versteigerung zu Berlin Dienstag den 28. bis Freitag den 31. Oktober 1913 (Katalog Nr. 96) — Berlin, 1913

Seite: 6
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1913_10_28/0012
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
6

CARL BLECHEN

31 Weite hügelige Flußlandschaft. 10,3/17,5.

Reizvolle Aquarellskizze. Auf der Rückseite Bleistiftstudie zu einem Jäger.

32 Waldlichtung mit einer reich verzierten Betsäule, vor der ein Pilger in andächtigem Gebet

kniet, rechts im Hintergründe ist auf hohem Berge ein großes Kloster sichtbar. Studie zu
der Lithographie des Künstlers Kat.-No. 630. 22,5/29,5.

Stimmungsvolle Landschaftskomposition in Feder, Sepia und Tusche. Voll bezeichnet und datiert
„Blechen inv. et fec. 182...“

= Siehe die Abbildung auf Tafel IV. -

33 Waldstudie mit großen, knorrigen Baumstämmen im Vordergründe. 42,5/53.

Geistreiche, breit behandelte Naturstudie in Feder, Sepia und Tusche, von starker Wirkung.

34 Ähnliche Waldstudie, im Vordergründe zwei Eichhörnchen am Ufer eines Wassers. 31/41,5.

Flotte, meisterhaft hingeworfene Landschaftsstudie in Feder und Tusche.

35 Blick durch ein hohes, reichverziertes gotisches Portal in ein tiefes verfallenes Kirchen-

schiff, im Vordergründe zwei Grabhügel. In der Mitte der Darstellung, am Unterrande,
eine Schrifttafel mit den Worten: ,,Es losch geweihter Kerzenschein — Es decket Moos
des Altars Stein — Zertrümmert liegt der heilge Schrein — Die Glocke tönt nicht mehr."
Entwurf für das Mittelbild einer Bühnendekoration. 23/32.

Poesiereicher, sorgfältig ausgeführter Entwurf in Feder, Sepia und Tusche.

36 Aus einem dichten Walde erblickt man in der Ferne eine große Kathedrale, links im Vorder-
gründe ein Wasser mit einem Nachen. 19/31,5.

Schöne, ausgeführte Sepiazeichnung von bildmäßiger Wirkung.

= Siehe die Abbildung auf Tafel IV. -

37 Ein Waldsee, hinter dessen dicht bewachsenen Ufern eine Kirche sichtbar wird. 50/36.

Breit behandelter Landschaftsentwurf in Feder, Sepia und Tusche. Auf der Rückseite eine Blei-
stiftstudie nach einem Skelett.

38 Alte Weiden am Wasser. 21/34,5.

Flotte Zeichnung nach der Natur, mit der Rohrfeder und Tusche.

39 Malerischer Winkel einer baumreSchen Flußlandschaft. 25,2/27,7.

Breit behandelte Naturstudie von großer Wirkung, in Bleistift, Rohrfeder und Tusche.

40 Motiv aus dem Schloßpark zu Charlottenburg, im Hintergründe die Schloßkuppel. 13,5/14,4.

Intimes Landschaftsmotiv von großem, malerischen Reiz. Sorgfältig ausgeführte Sepiazeichnung,

= Siehe die Abbildung auf Tafel IV. -

41 Eine Kapelle mit angrenzendem Kloster auf einer Waldlichtung, im Vordergründe ein am

Boden sitzender lesender Mönch. Sorgfältige Studie zu des Künstlers Originalradierung
Kat.-No. 627. 17,7/22,7.

Sehr charakteristische Arbeit Blechen’s und ein von ihm häufig behandeltes Lieblingsthema. Feine,
sauber ausgeführte Bleistiftzeichnung von bildmäßiger Wirkung. Bezeichnet und datiert ,,Blechen
1823“.

42 Italienische Gebirgslandschaft mit einer Stadt. 9,5/14.

Reizvolle, ausgeführte Tuschzeichnung.

43 Italienische Gebirgslandschaft mit einem antiken Tempel. 9^5 /x3,5•

Ebenso.

44 Vor seiner Hütte sitzt ein Mönch und spricht zu vier andächtig zuhörenden Knaben. Wahr-
scheinlich ein Entwurf für eine Radierung oder eine Lithographie. 37,5/48.

Ausgeführte Zeichnung in Rohrfeder und Tusche.

Kunst-Auktion XCVI.
loading ...