Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Aquarellen, Ölstudien, Handzeichnungen bedeutender Künstler meist des XIX.Jahrhunderts aus altem Berliner Privatbesitz: darunter reichhaltige Werke von Carl Blechen und Anselm Feuerbach ; ferner schöne und wertvolle Blätter von Buchhorn ... ; Kupferstiche, Radierungen, Holzschnitte, Lithographien und Werke von bekannten Künstlern derselben Zeit darunter eine reichhaltige Auswahl von Bildnissen und Darstellungen zur Geschichte von Brandenburg-Preussen, Alt-Berlin und Potsdam ; Versteigerung zu Berlin Dienstag den 28. bis Freitag den 31. Oktober 1913 (Katalog Nr. 96) — Berlin, 1913

Seite: 45
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1913_10_28/0051
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
MÜCKE — OVERBECK

45

HEINRICH KARL ANTON MÜCKE

Geboren 1806 in Breslau, gestorben 1891 in Düsseldorf. Talentvoller Künstler, der an der Berliner
und an der Düsseldorfer Akademie unter Schadow studierte. Nach seiner Rückkehr von einer längeren
Studienreise nach Italien erhielt er zahlreiche Aufträge, meist zur Ausschmückung von Patrizierhäusern
und wurde 1840 Professor an der Düsseldorfer Akademie. Da sich die Arbeiten dieses Künstlers fast
ausschließlich in öffentlichen Sammlungen oder in altem rheinischen Privatbesitz befinden, werden sie
nur selten im Kunsthandel angetroffen.

40g Ein junges Mädchen, in Pilgertracht, ist auf einer Anhöhe unter einem großen Baume
eingeschlafen, im Hintergründe ein baumreiches Flußtal mit einem Kloster. 14,5/19.

Fein ausgeführte, reizvoll getuschte Bleistiftzeichnung. Datiert ,,1851“.

JOHANN FRIEDRICH NAGEL

Geboren 1765 in Waldheim, gestorben 1825 in Meißen. Berühmter Landschaftsmaler an der Meißener

Porzellan-Manufaktur.

410 Partie von Zehren bei Meißen. 29/39,5.

Reizvolles Landschaftsbild in Deckfarben. Voll bezeichnet.

411 Flußlandschaft mit schwimmender Hütte.

Ebenso. Ebenso.

29'/39.5-

GUSTAV HEINRICH NAECKE

Geboren 1785 in Frauenstein, gestorben 1855 in Dresden. Schüler von Grassi an der Dresdener Akademie,
wo er nach längerem Aufenthalt in Italien Professor wurde.

412 Ganze Figur eines nach rechts sitzenden Mannes mit Mantel und geneigtem Kopf. 20,2/16,8.

Feine Bleistiftzeichnung. Bezeichnet ,,Naecke“.

GEORG EMANUEL OPITZ

Geboren 1775 in Prag, gestorben 1841 in Leipzig. Bedeutender Zeichner und Aquarellist, dessen
Arbeiten mit Recht sehr geschätzt und begehrt werden und bei den Kunstfreunden Sachsens ein mit
großem Eifer betriebenes Sammelgebiet geworden sind.

413 10 Blatt und Titelblatt: Das Vater Unser. Figurenreiche Kompositionen, unter jeder
Darstellung der dazugehörige Text in lateinischer, deutscher, französischer, englischer
und russischer Sprache. In Pappmappe. Jedes Blatt 52/41.

Vollständiges, besterhaltenes Exemplar miniaturartig ausgeführter Aquarellen, welche als Vorlagen
für die in Lithographie hergestellte und 1832 erschienene Ausgabe dienten. Der deutsche Wortlaut
ist in großer deutscher Schrift ausgeführt, mit Gold gehöht und mit Blumengirlanden verziert.
Jedes Blatt ist bezeichnet ,,G. Opitz fecit". Dabei ein koloriertes Titelblatt der lithographierten
Ausgabe als Muster.

GEORG OSTERWALD

Geboren 1803 in Rinteln, gestorben 1884 in Köln. Schüler von Gärtner; er malte hauptsächlichst Land-
schaften und Architekturen. Werke von ihm befinden sich in Köln und Kassel.

414 Inneres einer holländischen Küche. 44/37.

Jugendarbeit des Künstlers. Aquarelle. Bezeichnet und datiert ,,G. Osterwald p. 1830“.

FRIEDRICH OVERBECK

Geboren 1789 in Lübeck, gestorben 1869 in Rom.

415 Maria Magdalena mit dem Salbgefäß an einer Rosenhecke vorbeigehend. 22,8/14,2.

Bleistift, Rötel und Tusche.

Amsler & Huthardt, Berlin W 8.
loading ...