Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Aquarellen, Ölstudien, Handzeichnungen bedeutender Künstler meist des XIX.Jahrhunderts aus altem Berliner Privatbesitz: darunter reichhaltige Werke von Carl Blechen und Anselm Feuerbach ; ferner schöne und wertvolle Blätter von Buchhorn ... ; Kupferstiche, Radierungen, Holzschnitte, Lithographien und Werke von bekannten Künstlern derselben Zeit darunter eine reichhaltige Auswahl von Bildnissen und Darstellungen zur Geschichte von Brandenburg-Preussen, Alt-Berlin und Potsdam ; Versteigerung zu Berlin Dienstag den 28. bis Freitag den 31. Oktober 1913 (Katalog Nr. 96) — Berlin, 1913

Seite: 49
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1913_10_28/0055
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
REINHART — RICHTER

49

JOHANN CHRISTIAN REINHART

Geboren 1761 bei Hof, gestorben 1847 in Rom. Schüler von Oeser in Leipzig und Klengel in
Dresden. Seine malerischen Landschaftszeichnungen und Radierungen werden mit Recht sehr ge-
schätzt und begehrt.

452 Landschaft mit einer Ruine, an deren Tor ein Mann mit zwei Kühen vorbeizieht. 11,2/10.

Tuschzeichnung.

ALFRED RETHEL

Geboren 1816 zu Diepenbend bei Aachen, gestorben 1859 zu Düsseldorf. Schüler der Düsseldorfer
Akademie und von Veith in Frankfurt a.M. Schon mit 24 Jahren erhielt er den Auftrag, den großen
Freskenzyklus im Aachener Rathaus zu vollenden. Eine 1852 ausbrechende Geisteskrankheit setzte
seiner Tätigkeit leider ein frühes Ende.

453 Die Taufe Wittekind’s. Entwurf zu dem Wandgemälde im Aachener Rathaus. 14,8/16,8.

Ausgeführte Federzeichnung.

= Siehe die Abbildung auf Tafel XI.

454 Allegorische Darstellung auf die Genesung. Fünf weibliche Gestalten bemühen sich um eine

Kranke. 28,8/46,3.

Nach des Künstlers Entwurf ausgeführte Federzeichnung des bekannten Holzschneiders August
Gab er, auf Pausepapier. Aufgezogen.

ADRIAN LUDWIG RICHTER

Geboren 1803 in Dresden, gestorben 1884 in Loschwitz.

455 Fröhliche Kinder an einem Bach, dahinter unter einem Baume eine Mutter mit zwei Kleinen.

Studie zu ,,Kinderlust“ aus „Beschauliches und Erbauliches“. 10,2/17,7.

Bleistift und Rötel auf Pausepapier. Aufgezogen.

456 Zwei sich küssende kleine Mädchen. 6,5/7,5.

Reizvoller kleiner Einfall in Bleistift auf der Ecke eines Briefbogens.

457 Eine Gutsherrin beschenkt unter einem großen Baum eine Schar kleiner Kinder. 11/17,5.

Ausgeführte Bleistiftzeichnung, welche der Vorbesitzer in seiner Sammlung als eine Originalarbeit
Richter’s geführt hat. Diese Zuteilung erscheint uns nicht bedenkenfrei.

ANTON RICHTER

Lebte in Wien in der Mitte des XIX. Jahrhunderts.

458 Im Prater. Am Ufer eines Sees, im Schatten alter Bäume hat sich ein junger Mann ge-
lagert. 10/18,5.

Ausgeführte Bleistiftzeichnung. Datiert ,,Im Prater den 2 t 7 bre 836".

459 Mann mit Zylinderhut auf den breiten Treppenstufen eines Gebäudes schlafend. 11,5/16.

Federzeichnung. Datiert ,,Im Volksgt. 828“.

460 Spazierengehendes Paar, von rückwärts gesehen. 12/8.

Reizvolle Kostümstudie in Bleistift. Datiert ,,Im Augarten im Nachgehen 830“.

461 Alte Frau mit einem kleinen Handkorb. 11/7,5.

Tuschzeichnung. Datiert ,,Naschmarkt 838”.

Amsler & Ruthardt, Berlin W 8.

7
loading ...