Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Aquarellen, Ölstudien, Handzeichnungen bedeutender Künstler meist des XIX.Jahrhunderts aus altem Berliner Privatbesitz: darunter reichhaltige Werke von Carl Blechen und Anselm Feuerbach ; ferner schöne und wertvolle Blätter von Buchhorn ... ; Kupferstiche, Radierungen, Holzschnitte, Lithographien und Werke von bekannten Künstlern derselben Zeit darunter eine reichhaltige Auswahl von Bildnissen und Darstellungen zur Geschichte von Brandenburg-Preussen, Alt-Berlin und Potsdam ; Versteigerung zu Berlin Dienstag den 28. bis Freitag den 31. Oktober 1913 (Katalog Nr. 96) — Berlin, 1913

Seite: 52
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1913_10_28/0058
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
52

SCHIRMER — SCHREIBER

JOHANN WILHELM SCHIRMER

Geboren 1807 in Jülich, gestorben 1863 in Karlsruhe. Schüler von Schado w. Nach vielen Reisen wurde
er Direktor der Karlsruher Kunstschule. Mitglied der Berliner und Dresdener Akademie.

481 Weite Hügellandschaft mit schöner, alter Baumgruppe und einem kleinen See. 39,5/53,5.

Prachtvolle Zeichnung in schwarzer und weißer Kreide, auf Tonpapier, von schöner Bildwirkung.

= Siehe die Abbildung auf Tafel XV. -

J. SCHLATTMANN

Berliner Illustrator.

482 2 Blatt: Wirtshausszene; Gläubiger und Kavaliere. 25/34.

Tuschzeichnungen. Bezeichnet.

483 2 Blatt: Instruktionsstunde bei den Husaren; Inspektor und Gutsfräulein. 27/30.

Ebenso. Ebenso.

HERMANN SCHNEE

Geboren 1840 in Treuenbrietzen, lebt in Berlin.

484 Ansicht eines Kalvarienberges im Gebirge, im Vordergründe ein Marienbild. 53,5/36.

Ausgeführte Aquarelle mit Deckfarbe auf Pappe. Bezeichnet ,,H. Schnee“.

JULIUS SCHNORR VON CAROLSFELD

Geboren 1788 in Königsberg i. Pr., gestorben 1872 in Dresden.

485 Abraham’s Knecht wirbt für Isaak um Rebekka. 21,5/26.

Fein durchgeführte Federzeichnung zur Bilderbibel. Monogrammiert und datiert 1849. Darunter
der auf die Darstellung bezügliche Bibeltext.

486 Abraham verstößt Hagar und Ismael. Auf der Rückseite eine Bleistiftskizze. 22/26.

Ebenso. Monogrammiert und datiert ,,1858 d. 12. August“.

- Siehe die Abbildung auf Tafel XIV. -

487 Erzengel Michael, die Religion und Ritter Tod bei einem sterbenden Pilger. 30/37.

Fein ausgeführte Zeichnung in Bleistift und Feder.

- Siehe die Abbildung auf Tafel XIV. -

488 Der Künstler sitzt vor der Staffelei und blickt halb rückwärts zu dem eintretenden Tier-

maler Wegener, welcher mit der rechten Hand auf zwei große leicht skizzierte Hunde
deutet. 36/22,5.

Meisterhafte Federzeichnung. Oberhalb der Zeichnung stehen folgende Worte von des Künstlers
Hand: ,,Hochverehrtester Herr Wegener! Sehen Sie nur einmal die schlechten Hunde an, wollen Sie
nicht so gefällig sein, mit ein paar Strichen ihrer Schwachheit zu Hilfe zu kommen? ganz ergebenst Ihr
J. SchnorrLinks unter der Darstellung die Worte: ,,Das Biest kommt von links.“

PETER CONRAD SCHREIBER

Geboren 1816 in Fürth, gestorben 1894 in Nürnberg.

489 Weite hügelige Tandschaft mit Ruinen. 13/17.

Malerische Landschaftszeichnung in Bleistift, weiß gehöht, auf rotem Löschpapier.

Kunst-Auktion XCVI.
loading ...