Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Aquarellen, Ölstudien, Handzeichnungen bedeutender Künstler meist des XIX.Jahrhunderts aus altem Berliner Privatbesitz: darunter reichhaltige Werke von Carl Blechen und Anselm Feuerbach ; ferner schöne und wertvolle Blätter von Buchhorn ... ; Kupferstiche, Radierungen, Holzschnitte, Lithographien und Werke von bekannten Künstlern derselben Zeit darunter eine reichhaltige Auswahl von Bildnissen und Darstellungen zur Geschichte von Brandenburg-Preussen, Alt-Berlin und Potsdam ; Versteigerung zu Berlin Dienstag den 28. bis Freitag den 31. Oktober 1913 (Katalog Nr. 96) — Berlin, 1913

Seite: 60
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1913_10_28/0066
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
6o

STEINFELD — STÜLER

WILHELM STEINFELD

Geboren 1816 in Wien, gestorben 1854 in Ischl.

545 Tyroler Gebirgslandschaft. 14,5/20,5.

Aquarelle. Bezeichnet.

HERMANN STILKE

Geboren 1804 in Berlin, gestorben 1860 ebenda. Stilke begann seine Studien an der Berliner Aka-
demie und setzte sie in Düsseldorf unter Cornelius’ Leitung fort, dem er sich sehr anschloß. Cornelius
erkannte bald das große Talent des jungen Künstlers und beteiligte ihn bald an seinen großen Auf-
trägen. In solcher Weise war er bei mehreren großen Aufgaben für König Ludwig von Bayern beteiligt
und seine Arbeiten fanden berechtigten Beifall. Im Jahre 1842 erhielt er von König Friedrich
Wilhelm IV. den Auftrag im Ritterschloß Stolzenfels bei Coblenz, welches im mittelalterlichen Stil
wiederhergestellt worden war, ein gewölbtes Zimmer mit Wandbildern zu schmücken. Als Inhalt seiner
Darstellungen für die Hauptfelder wählte der Künstler die charakteristischen Züge des christlichen
Rittertums, denen er historische Begebenheiten zugrunde legte. Er schuf zuerst sorgfältig in Farben
ausgeführte Kartons, nach denen er die Bilder ausführte, welche allgemeinen Beifall fanden.

546 Begegnung Friedrichs II. von Hohenstaufen und seiner Braut Isabella von England bei
Stolzenfels am Rhein. Figurenreiche Darstellung. Sorgfältig ausgeführter Entwurf für das
Wandbild „Minne“ im obenerwähnten Schloß Stolzenfels bei Coblenz. 32,5/36,5

Prachtvolle, sorgfältig ausgeführte Aquarelle von schöner, malerischer Bildwirkung, ein Schmuck-
stück jeder Sammlung. Voll bezeichnet ,,H. Stilke".

= Siehe die Abbildung'. -

MICHAEL STOHL

Geboren 18x4 in Wien, gestorben 1881 ebenda. Bekannter Aquarellmaler, dessen Arbeiten mit großem
Beifall aufgenommen und sehr begehrt waren. Er erhielt häufig Aufträge von der Czarin von Rußland
und von der Großfürstin Marie.

547 Halbfigur einer jungen Frau mit einem Tragkorb voll frischen Viehfutters, ein kleines
Kind in den Armen haltend. Halblebensgroßes Hüftbild. 58,5/47.

Aquarelle von schöner, dekorativer Wirkung. Bezeichnet ,,H. Stohl 1865".

KARL WILHELM STRECKFUSS

Geboren 1817 in Merseburg, gestorben 1896 in Friedenau. Studierte an der Düsseldorfer Akademie
und bei Delaroche in Paris. Professor und Lehrer der Perspektive an der Berliner Akademie; er gab
auch einige Werke über Perspektive heraus. Seine reizvollen Aquarellen und Zeichnungen, welche
meist die nähere Umgebung Berlins darstellen, sind von großem, malerischen Reiz und werden mit Recht
sehr geschätzt und begehrt.

548 Oberpfuhl bei Lychen in der Mark. Weite, märkische Seelandschaft, im Vordergründe
am Ufer zwei Fischerboote. 27/44.

Ausgeführte Aquarelle. Mit dem Nachlaßstempel.

FRIEDRICH AUGUST STÜLER

Geboren 1800 in Mühlhausen i. Th., gestorben 1865 in Berlin. Er studierte in Berlin und entfaltete
dort eine große, sehr geschätzte Tätigkeit. Er war der Schöpfer zahlreicher hervorragender Bauten in
. Berlin, darunter das Neue Museum und der Alte Dom, und bekleidete das Amt eines Geheimen Ober-
baurates und Direktors der Schloßbaukommission.

549 Entwurf für die Vorderansicht einer italienischen Kirche mit angrenzenden Klostergebäuden,
darunter der Grundriß. 44,5/56.

Sorgfältig ausgeführte Zeichnung in Feder und Tusche. Bezeichnet „Stüler".

Kunst-Auktion XCV1.
loading ...