Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Aquarellen, Ölstudien, Handzeichnungen bedeutender Künstler meist des XIX.Jahrhunderts aus altem Berliner Privatbesitz: darunter reichhaltige Werke von Carl Blechen und Anselm Feuerbach ; ferner schöne und wertvolle Blätter von Buchhorn ... ; Kupferstiche, Radierungen, Holzschnitte, Lithographien und Werke von bekannten Künstlern derselben Zeit darunter eine reichhaltige Auswahl von Bildnissen und Darstellungen zur Geschichte von Brandenburg-Preussen, Alt-Berlin und Potsdam ; Versteigerung zu Berlin Dienstag den 28. bis Freitag den 31. Oktober 1913 (Katalog Nr. 96) — Berlin, 1913

Seite: 89
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1913_10_28/0095
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
BERLIN UND UMGEBUNG

TORE

918 Das alte Brandenburger Tor, im Jahre 1764. Originalradierung von Daniel Chodo-
wiecki. qu. 4. Engelmann 39. Späterer Abdruck.

919 Dasselbe Blatt. E. 39. Neudruck.

920 Ansicht des Brandenburger Tores mit der Quadriga im Jahre 1798, mit Staffage.
Tütke del. Berger sc. Aquatinta, gr. qu. fol.

Großes Hauptblatt von schöner dekorativer Wirkung in vorzüglichem Abdruck in Braun.

921 Ähnliche Ansicht des Tores, um 1800. P. Haas sc. kl. qu. fol.

922 Dasselbe Blatt. Wirkungsvoll altkoloriert.

923 Ansicht der inneren Seite des Brandenburger Tores zu Berlin, um 1800. Serrurier del.
Haas sc. kl. qu. fol.

-Siehe die Abbildung. ~-.n

924 Ansicht der äußeren Seite des Brandenburger Tores zu Berlin, um 1800, mit Staffage.
Idem del. Idem sc. kl. qu. fol.

925 Das Brandenburger Tor vom Quarre aus gesehen, um 1820. Umrißstich, qu. 4.

926 Ansicht des Brandenburger Tores, um 1850, vor Umbau der Häuser auf der Nordseite,
mit reicher Staffage. Lithographie, qu. 4. In Farben gedruckt.

927 Ähnliche Ansicht, um 1860. Lithographie, qu. 4. Ebenso.

928 Das Leipziger Tor, um 1820, mit reicher Staffage. Nach Calau. Aquatinta, qu. 4.

_ Siehe die Abbildung,

929 Ähnliche Ansicht, um 1820. Umrißstich, qu. 4.

UNTER DEN LINDEN

930 Blick nach den Linden, im Vordergründe das Kronprinzliche Palais, das Zeughaus mit
der alten Wache und dem Festungsgraben. Mit reicher Staffage. Rosenberg sc. 1780.
gr. qu. fol.

931 Ähnliche Ansicht mit dem Opernhause und dem Palais des Prinzen Heinrich, der heutigen
Universität, im Vordergründe, um 1800. Serrurier del. Haas sc. kl. qu. fol.

932 Ansicht der Linden, mit reicher Staffage, um 1830. Im Vordergründe das Palais Kaiser
Wilhelms I. und das alte Akademie-Gebäude. Calau del. Laurens et Thiele sc.
Aquatinta, qu. 4.

933 Ansicht des nach dem Brande erstandenen Akademiegebäudes, um 1750. Schleuen sc.
kl. qu. fol. Selten.

934 Ansicht des Platzes am Eingang der Linden, mit reizvoller Staffage, im Hintergründe
das Opernhaus und 4as Schloß, um 1810. Catel del. Günther sc. kl. qu. fol. Selten.
Dabei eine Ansicht der Ehrenpforte zum Einzug des Kronprinzenpaares 28. November 1823.

.1

935 Perspektivische Ansicht des neuen Wachtgebäudes in Berlin. Schinkel del. Suse-
mihl sc. Umrißstich, qu. fol.

936 Belebtes Treiben an der Neuen Wache, im Vordergründe das Scharnhorst-Denkmal, um
1820. Prächtige Originallithographie von Ed. Gaertner. kl. qu. fol. Von größter
Seltenheit.

937 Das neue Wachtgebäucle nebst dem Zeughause, 1829. Calau del. Laurens et Diet-
rich sc. Aquatinta, qu. 4.

938 Die Königswache und das Zeughaus vom Opernplatz aus gesehen, um 1840. Lithographie-
qu. 4.

Amsler & Ruthardt, Berlin W 8.

12
loading ...