Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Aquarellen, Ölstudien, Handzeichnungen bedeutender Künstler meist des XIX.Jahrhunderts aus altem Berliner Privatbesitz: darunter reichhaltige Werke von Carl Blechen und Anselm Feuerbach ; ferner schöne und wertvolle Blätter von Buchhorn ... ; Kupferstiche, Radierungen, Holzschnitte, Lithographien und Werke von bekannten Künstlern derselben Zeit darunter eine reichhaltige Auswahl von Bildnissen und Darstellungen zur Geschichte von Brandenburg-Preussen, Alt-Berlin und Potsdam ; Versteigerung zu Berlin Dienstag den 28. bis Freitag den 31. Oktober 1913 (Katalog Nr. 96) — Berlin, 1913

Seite: 110
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1913_10_28/0116
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
iio

ADOLPH VON MENZEL

1192 Georg Freiherr von Derfflinger, Churbrandenburgischer Generalfeldmarschall. Ebenso.
Ebendazu. D. 33.

Ebenso, ebenso.

1193 E. C. B. von Dankeimann, Minister unter Friedrich E, König von Preußen. Ebenso.
Ebendazu. D. 34.

Ebenso, ebenso.

1194 General von Fouque. Ebenso. Ebendazu. D. 36.

Ebenso, ebenso.

1195 Schlacht bei Mollwitz 1741. Zu ,,Denkwürdigkeiten aus der Brandenburg-Preußischen
Geschichte". D. 58.

Vorzüglicher alter Abdruck, mit Rand um die Darstellung.

1196 Die gewiegten Flaschen. Nach Adolph
auch die Folgenden. D. 69.

Ausgezeichneter Abdruck, mit vollem Rand.

1197 12 Blatt: Die Folge der Neujahrswünsche,
vignettenartigen Abschlüssen. D. 73—84.

Lithographie mit der Feder, wie

Scherzhafte Darstellungen mit Versen und

Schroedter.

Vollständige Folge dieser reizenden Gelegenheitsarbeiten in vorzüglichen Abdrücken auf ver-
schiedenfarbigem Papier.

1198 6 Blatt mit elf Darstellungen: Künstlers Erdenwallen. Komponiert und lithographiert
von A. Menzel. Berlin 1834. In dem vom Künstler entworfenen und gezeichneten Original-
umschlage. D. 89—100.

Das bekannte Jugendwerk und mit Recht geschätzte Hauptwerk des Künstlers, welches beim Er-
scheinen bei allen Kunstfreunden berechtigtes Erstaunen erregte und den Ruf des damals kaum
Neunzehnjährigen begründete. Vollständiges, unbeschnittenes Exemplar in pracht-
vollen Abdrücken einer Dorgerloh unbekannt gebliebenen ersten Ausgabe auf
Büttenpapier mit aufgewalztem Chinapapier, mit vollem Rand, jedes Blatt trägt den
Trockenstempel des Verlegers. Teilweise unbedeutend stockfleckig. Im alten Originalumschlage.
Aus dem Besitz des Professors Fritz Werner, dem bekannten Schüler und Freund des Künstlers.
Von größter Seltenheit.

1199 Humoristische Randverzierung zum Bildnis des Weinhändlers Louis Drucker in Berlin.
D. 108 I.

Prachtvoller Abdruck des ersten Zustandes vor dem Zusatz ,,vergnügter Weinhändler
in Berlin“ unter dem Namen des Dargestellten, auf Chinapapier, mit breitem Rand.

1200 Karte zum Dürerfest den 6. April 1835, im Verein der jüngeren Künstler in Berlin. D. 117.
Für Herrn Mützel verwendet.

Auf Glanzkarton gedruckt.

1201 Karte für den Regimentsarzt Puhlmann, mit launigen Anspielungen auf dessen Beruf.
D.119 A.

Vorzugsdruck mit Goldbronze auf Glanzkarton.

1202 Dieselbe lustige Gelegenheitskarte. D. 119 A.

Prachtvoller Abdruck, auf Glanzkarton.

1203 Vereinsblatt des Potsdamer Kunstvereins. D. 131.

Vorzugsdruck mit Goldbronze auf Glanzkarton.

Kunst-Auktion XCV1.
loading ...