Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Aquarellen, Ölstudien, Handzeichnungen bedeutender Künstler meist des XIX.Jahrhunderts aus altem Berliner Privatbesitz: darunter reichhaltige Werke von Carl Blechen und Anselm Feuerbach ; ferner schöne und wertvolle Blätter von Buchhorn ... ; Kupferstiche, Radierungen, Holzschnitte, Lithographien und Werke von bekannten Künstlern derselben Zeit darunter eine reichhaltige Auswahl von Bildnissen und Darstellungen zur Geschichte von Brandenburg-Preussen, Alt-Berlin und Potsdam ; Versteigerung zu Berlin Dienstag den 28. bis Freitag den 31. Oktober 1913 (Katalog Nr. 96) — Berlin, 1913

Seite: 118
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1913_10_28/0124
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
NAPOLEON-KARIKATUREN

OVERBECK

11S

NAPOLEON-KARIKATUREN

Siehe auch unter No. 1346—1351.

1295 „Der Völkerbefreier Winterquartier, Das wohlverdiente erblicket man hier, Hier glänzet

Napoleons Größe und Macht, Bis hierher hat er seine Heere gebracht .Spott-

bild auf die große Hungersnot der französischen Armee bei ihrem Rückzug aus Rußland.
Figurenreiche Darstellung, darunter ein längeres Gedicht. Künstler unbekannt. Aqua-
tinta. kl. qu. fol. Altkoloriert.

Dieses wie die folgenden Blätter, welche z. T. in äußerst drastischer Weise die Mißerfolge Napoleons
und seiner Armee behandeln, erschienen als Flugblätter in den Jahren der Befreiungskriege.
Unter den zahlreichen Mitarbeitern befanden sich auch erste Künstler, welche geistreiche Beiträge
lieferten, es aber vorzogen ihren Namen nicht anzugeben oder nur mit einem Decknamen zu zeichnen
wie z. B. Gottfried Schadow. Diese satirisch-politischen Gelegenheitsarbeiten auf Napoleon I.
werden heute, nachdem sie leider unberechtigterweise längere Zeit unbeachtet gebheben und im
Strome der Zeit allmählich untergegangen waren, mit großem Eifer gesammelt. Der geringe im
Kunsthandel vorhandene Vorrat war infolgedessen bald erschöpft, so daß diese farbigen Karikaturen
heute sehr selten geworden sind. Dieses wie die nachfolgenden kleinen Flugblätter sind ausnahms-
los wirkungsvoll altkoloriert und gut erhalten, so daß wir uns darauf beschränken können,
dieses hier ein für alle Male zu bemerken.

1296 Freiwilliger Rückzug der großen, französischen Armee. Figurenreiche Darstellung.
Ebenso. Ebenso, kl. qu. fol. Altkoloriert.

1297 Neujahrskarte für das Jahr 1813, mit einem phrenologischen Bildnisse des Kaisers. Ebenso,
wie auch die Folgenden. 8. Ebenso.

1298 „Das ist mein lieber Sohn, an dem ich Wohlgefallen habe.“ Napoleon als Wickelkind
vom Teufel gehätschelt. 8. Ebenso.

1299 „Soweit bin ich gelaufen — nun falle ich.“ Napoleon ist beim Schlittschuhlaufen hin-
gefallen. qu. 4. Ebenso.

1300 Die Universalmonarchie. Darstellung auf den Höhepunkt von Napoleon’s Regierung.
Boydel exc. kl. qu. fol. Ebenso.

1301 Der Rheinische Courier verliert auf seiner Heimreise von der Leipziger Messe nach Paris
Alles. Napoleon auf der Flucht nach Mainz. 8. Ebenso.

1302 Napoleon und sein Sohn. „Vater, wo bist Du? — In der Tinte.“ qu. 4. Ebenso.

1303 Napoleon auf einem Krebs reitend versucht gegen einen Kosacken zu kämpfen, qu. 4.
Ebenso.

1304 Napoleon empfängt von einem Kosacken einen Strauß Vergißmeinnicht bei seiner Ein-

schiffung nach Elba, darunter die Worte: „Laß diese Blume Dir zum Angedenken, Auf
Nimmerwiedersehen schenken.“. kl. qu. fol. Ebenso.

1305 „Hier zeigt die Zeit im Schattenspiel: Napoleon den Großen; Wie er von seiner Höhe
fiel. In Nesseln, mit dem Bloßen.“ qu. 4. Altkoloriert.

FRIEDRICH OVERBECK

Siehe auch unter No. 415 — 420.

1306 7 Blatt: Biblische und religiöse Darstellungen. Keller, Ruscheweyh sc. 8 bis qu. fol.

Schöne Abdrücke.

1307 10 Blatt: Desgleichen. Koch, Pilizotti u. A. lith. kl. fol. bis gr. qu. fol.

Ebenso.

Kunst-Auktion XCVi.
loading ...